Mehr Leistung

Windows 10: Ultimate Performance Mode aktivieren

Mit einem Trick können Sie den Windows 10 Ultimate Performance Mode aktivieren, der eigentlich Windows 10 Pro for Workstations vorbehalten ist. Auf Laptops sollten Sie aber lieber einen Bogen darum machen.

Shutterstock

© © Olivier Le Moal / shutterstock.com

Windows auf Speed

Über 400 Euro verlangt Microsoft für Windows 10 Pro for Workstations. Das Super-Windows ist für High-End-PCs gedacht - das zeigt schon die Unterstützung für bis zu vier Prozessoren und bis zu 6 Terabyte Arbeitsspeicher. Eine Funktion von Windows 10 Pro for Workstations ist der Ultimate Performance Mode, der alle Energiesparfunktionen aushebelt und damit Höchstleistung verspricht.

Was viele nicht wissen: Seit dem großen Windows-10-Update aus dem April 2018 können Sie den Ultimate Performance Mode auch bei den kleineren Windows 10 Editionen freischalten.

Ultimate Performance Mode - das passiert

Der Ultimate Performance Mode ist ein zusätzlicher Energiesparplan für Windows. In Energiesparplänen fasst Windows verschiedene Einstellungen zusammen, die den Stromverbrauch und die Leistung des PCs bestimmen. So können Sie zum Beispiel festlegen, wie lange der PC unbenutzt bleiben darf, bevor Windows das Display ausschaltet und die Festplatten herunter dreht.

Mehr lesen

Windows 10: Update-Status
Sicherheit

Windows 10 bekommt laufend Updates. Ob Ihr Windows 10 auf dem aktuellen Stand ist, lässt Microsoft Sie nun mit einer eigenen Webseite prüfen.

Für jeden Energiesparplan lassen sich die verschiedenen Einstellungen gesondert vornehmen. So können Sie Ihren PC rasch in vielen Details umkonfigurieren, einfach indem Sie den Energiesparplan wechseln. Der Energiesparplan „Ultimative Leistung“ (Ultimate Performance Mode) steht Ihnen nach Freischaltung genauso zur Verfügung wie die übrigen mitgelieferten Pläne, zum Beispiel „Ausbalanciert“ und „Höchstleistung“. Er ist aber extrem stromhungrig. Deshalb sollten Sie ihn speziell auf Laptops, die im Akkubetrieb laufen, nicht aktivieren. Sonst muss der Laptop schon nach kurzer Zeit wieder ans Netz.

Schritt 1: April-2018-Update ist Voraussetzung

Damit der Trick klappt, benötigen Sie auf jeden Fall das Windows Redstone Update aus dem April 2018. Überprüfen Sie deshalb zunächst, ob es schon installiert ist. Dazu öffnen Sie die Einstellungen  und geben in das Suchfeld oben „PC-Infos“ ein. Klicken Sie den zugehörigen Treffer an und scrollen Sie nach unten bis zum Abschnitt „Windows-Spezifikationen“. Dort muss hinter „Version“ mindestens die Zahl 1803 stehen. Eine niedrigere Zahl zeigt, dass das Update noch fehlt. Nutzen Sie die Windows-Update-Funktion, um es einzuspielen. Treffen Sie vorher die von uns empfohlenen Vorbereitungen für ein Redstone-Update.

Schritt 2: Eingabeaufforderung starten

Windows 10: Ultimate Performance Modus aktivieren

© Tim Kaufmann

Sie benötigen unter anderem Zugriff auf die PowerShell, mit der Sie tiefgreifende Systemeinstellungen unter Windows vornehmen.

Starten Sie jetzt die Windows PowerShell als Administrator. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Start-Knopf unten links. Im Menü, das sich daraufhin öffnet, wählen Sie den entsprechenden Eintrag aus. Achten Sie darauf, dass er auf „(Administrator)“ endet. Nur so erhalten Sie die Rechte, die Sie für die anstehende Änderung an den Windows-Einstellungen benötigen.

Schritt 3: Ultimate Performance Modus aktivieren

In die PowerShell geben Sie folgenden Befehl ein und schließen die Eingabe mit der Eingabetaste ab: powercfg -duplicatescheme e9a42b02-d5df-448d-aa00-03f14749eb61 Windows bestätigt die Freischaltung des Ultimate Performance Mode durch Angabe der GUID des neuen Energieschemas.

Schritt 4: Ultimate Performance Modus aktivieren

Windows 10: Ultimate Performance Modus aktivieren

© Tim Kaufmann

Erfüllen Sie die Voraussetzungen, finden Sie hier den Schalter für den Ultimate Performance Modus von Windows 10.

Von nun an können Sie den Ultimate Performance Modus aktivieren, wann immer Sie ihn benötigen. Nutzen Sie die Windows-Suche, um nach „Energie“ zu suchen und klicken Sie den Treffer „Energiesparplan auswählen“ an. ![](assets/5.png) Klicken Sie rechts neben „Weitere Energiesparpläne einblenden“ auf die Pfeilspitze und aktivieren Sie den Energiesparplan „Ultimative Leistung“. Auf dem selben Weg können Sie bei Bedarf auch wieder in einen der weniger stromhungrigen Energiesparpläne wechseln.

Mehr zum Thema

PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
System-Test

System-Tuning macht Windows schneller – theoretisch. Doch was nützen Datenmüll-Löschung, Registry-Säuberung und angepasste (SSD-)Einstellungen…
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
Betriebssystem

Der Windows-Task-Manager zeigt verschiedene Prozesse an. Wir verraten, wofür Einträge wie svchost , rundll32, dwm oder conhost.exe da sind.
Windows 10 schlanker machen
Schlankheitskur

Wir zeigen, wie Sie Windows 10 schlanker machen: So entfernen Sie Werbung, Tipps-Einblendungen, ungenutzte Apps und nebenbei noch sonstigen Ballast.
Windows 10 von Microsoft (Symbolbild)
Design und Tuning

Windows 10 hat viele Einstellungen, das Verhalten und Design anzupassen. Die vorgegebenen Grundeinstellungen sind längst nicht immer optimal.
Geforce RTX 2080 Ti Release
Gaming-Einstellungen

Windows 10 ist auch zum Spielen da. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Einstellungen für Microsofts Betriebssystem für optimale Spiele-Performance…