Ärger mit Sound-, Grafikkarte und meh

Windows-10-Treiberprobleme: Code 10 Fehler und nicht signierte Treiber nutzen

Windows-Treiberprobleme lösen

© PC Magazin

Im Geräte-Manager können Sie überprüfen, ob ein Treiber signiert ist oder nicht.

Zeigt der Geräte-Manager einen Code-10-Fehler an, obwohl für das betreffende Gerät ein aktueller Treiber installiert ist, kann es daran liegen, dass dieser Treiber nicht zu Windows 10 kompatibel ist. Wenn Sie einen mit dem Gerät mitgelieferten Treiber oder einen Treiber von der Webseite des Herstellers verwenden, prüfen Sie, ob dieser Windows-10-kompatibel ist. Treiber, die über Windows Update installiert wurden, sind immer zur verwendeten WindowsVersion kompatibel. Suchen Sie im Registryschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Current ControlSet\Control\Class\ einen Unterschlüssel mit der entsprechenden GUID und klicken Sie darauf. Exportieren Sie diesen Schlüssel zur Sicherheit und löschen Sie anschließend dort die Parameter UpperFilters und LowerFilters . Starten Sie danach den Computer neu, um den Fehler zu beheben​.

Nicht signierte Treiber nutzen

Windows-Treiberprobleme lösen

© PC Magazin

In den Starteinstellungen kann die Überprüfung der Treibersignatur deaktiviert werden.

Microsoft zertifiziert Gerätetreiber und versieht sie mit einer digitalen Signatur. Diese Treiber werden dann auch zum Download über Windows-Update angeboten. Bevor ein Gerätetreiber hier aufgenommen wird, muss er den WHQL-Test (Windows Hardware Quality Lab) bestehen. Nur diese Treiber und die zugehörigen Geräte dürfen das Logo Designed for Windows tragen. Da die Tests Zeit und für den Hardwarehersteller auch Geld kosten, finden Sie Treiber oft erst sehr spät auf Windows-Update. Auf den Webseiten der Hersteller gibt es meistens deutlich aktuellere Treiberversionen, die auch Zusatzfunktionen unterstützen, die die Treiber auf Windows-Update noch nicht kennen.

Die Treiber neuer oder seltener Hardware sind oft aus Zeit- oder Kostengründen nicht signiert. Standardmäßig akzeptiert Windows 10 keine unsignierten Treiber. Um unsignierte Treiber installieren zu können, starten Sie Windows neu. Wählen Sie im Bootmenü keines der Betriebssysteme, sondern ganz unten Standardeinstellungen ändern oder andere Optionen auswählen . Wählen Sie auf den nächsten Seiten Weitere Optionen auswählen/Problembehandlung/Erweiterte Optionen/Starteinstellungen/Neu star ten . Der Computer startet mit einem speziellen Bildschirm Starteinstellungen neu. Drücken Sie hier die Taste [7], um das Erzwingen der Treibersignatur zu deaktivieren. Nachdem Windows wieder gestartet ist, können Sie den unsignierten Treiber installieren. Danach können Sie Windows wieder ganz normal starten.

Tipp: In unserem Gutschein-Portal finden Sie aktuelle digitalo-Gutscheine und -Gutscheincodes.

PCgo Campus: Temporäre Dateien gründlich löschen

Quelle: PCgo
So können Sie temporäre Dateien noch gründlicher löschen als mit der Datenträgerbereinigung von Windows.

Mehr zum Thema

Filme Streamen und Abmahnungen vermeiden
Desktop aufräumen

Wie Sie die Taskleiste automatisch ausblenden oder verkleinern, verrät Ihnen der folgende Artikel. Dieser Tipp gilt für Windows 7, 8.1 und 10.
Screenshot
Bug aktiviert Online-Suche

Windows 10 1803 nutzt für die Suche im System auch das Internet und liefert Ergebnisse von Bing. Mit einem Registry-Fix können Sie die Websuche…
Windows 10 Hintergrund
Installationsmedium individuell anpassen

Mit einem Klick nur die Komponenten zu installieren, die man wirklich braucht, ist ein Traum aller Administratoren – WinReducer macht es möglich.
Windows 10: Timeline aktivieren
Spring Creators Update

Das Spring Creators Update installiert die Timeline, die zuletzt geöffnete Windows-10-Inhalte anzeigt. So aktivieren Sie die praktische Zeitachse.
Store-Apps-Speicherort finden und öffnen
Versteckter Ordner

Wo werden Daten von Windows Store Apps in Windows 10 gespeichert? Wir zeigen Ihnen, wie sie die versteckten Ordner finden und öffnen.