Schlankheitskur

Windows 10 schlanker machen: Werbung, Tipps und ungenutzte Apps entfernen

Werbung auf Websites, in Videos und beim Musik-Streaming - na gut. Aber auch noch im Betriebssystem? Wir zeigen, wie Sie die Werbung in Windows 10 loswerden und es nebenbei noch von unnötigem Ballast befreien.

Windows 10 schlanker machen

© Shutter81 - Fotolia.com

Werfen Sie in Windows 10 Ballast ab, kann Sie das System mit einer deutlich besseren Arbeits-Performance belohnen.

Im Startmenü preist Windows 10 kostenpflichtige Apps aus dem Windows Store an. Edge drängt sich als Möchtegern-Standardbrowser auf. Nicht einmal der Windows Explorer bleibt von Werbung verschont, nämlich der für Microsoft OneDrive. Zum Glück bietet Windows 10 Einstellungen, über die Sie die Werbung im Betriebssystem abschalten können. Die hat Microsoft aber - ein Schelm, wer böses dabei denkt - gut versteckt und an allen möglichen Ecken und Enden der Einstellungen verteilt. Wir zeigen die Schalter, die Ihnen ein schlankeres und somit schnelleres System ermöglichen können.

Tipp 1: Werbung im Startmenü abschalten

Windows 10 - Startmenü

© Microsoft

App-Vorschläge im Startmenü (hier unter "Suggested") kosten nicht sehr viel Performance. Doch warum sollten Sie sie erlauben, wenn Sie sie nicht benötigen?

Werbung im Startmenü schalten Sie über die Einstellungen ab. Um sie zu öffnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Start-Knopf und gehen dort auf „Einstellungen“. Dort klicken Sie auf „Personalisierung“ und dann links auf „Start“. Dann deaktivieren Sie die Option „Gelegentlich Vorschläge im Startmenü anzeigen“.

Tipp 2: Werbung in der Taskleiste abschalten

Werbung erscheint auch in Form von Benachrichtigungen rechts oberhalb der Taskleiste. Um sie abzuschalten, öffnen Sie zunächst wieder die Einstellungen. Klicken Sie auf „System“ und anschließend auf „Benachrichtigungen und Aktionen“. Deaktivieren Sie nun die Option „Bei der Nutzung von Windows Tipps, Tricks und Vorschläge erhalten“.

Tipp 3: Sperrbildschirm-Werbung abschalten

Windows 10 mit Windows 7 Oberfläche 07

© Tim Kaufmann

Der Sperrbildschirm von Windows 10 sieht so schon deutlich angenehmer aus. Oder wollen Sie hier Werbung für Spiele-Apps aus dem Microsoft Store sehen?

Werbung auf dem Sperrbildschirm schalten Sie ebenso über die Einstellungen ab. Klicken Sie auf „Personalisierung“. Dann geht es weiter mit einem Klick auf „Sperrbildschirm“ am linken Rand. Stellen Sie nun als Hintergrund „Bild“ ein. Anschließend deaktivieren Sie die Option „Unterhaltung, Tipps und mehr von Windows und Cortana auf dem Sperrbildschirm anzeigen“.

Tipp 4: Werbung im Explorer abschalten

Mehr lesen

Windows 10 schlanker - Speicherplatz vorher
Schlankes Betriebssystem

Daten zu löschen ist eine Option. Doch gibt es eine bessere Möglichkeit, wenn Speicherplatz mangelt: Wir zeigen, wie Sie Ihr Windows verschlanken.

Werbung im Explorer werden Sie über die Einstellungen des Explorers los. Öffnen Sie das Programm, klicken Sie oben auf „Ansicht“ und dann auf „Optionen“. Wechseln Sie nun auf die Registerkarte „Ansicht“. Entfernen Sie das Häkchen bei „Benachrichtigungen des Synchronisierungsanbieters anzeigen“ und bestätigen Sie mit „OK“.

Tipp 5: Überflüssige Software loswerden

Sie benötigen so manche von Microsoft vorinstallierte Software nicht, können sie aber auch nicht deinstallieren? Einige Anwendungen hat Microsoft so gut geschützt, dass Sie sie nur über die Windows PowerShell wieder loswerden. Wie das geht, zeigen wir im Beitrag Windows 10: Vorinstallierte Apps löschen.

Mehr zum Thema

Windows 10 Modding
Zusatztools

Nicht jeder will ein Windows 10, das wie Millionen andere aussieht. Modding-Tools lassen das typische Microsoft-Design komplett vom Desktop…
Windows-Modding
Rainmeter, Widgets, Metro-Icons und mehr

Nicht jeder will ein Windows 10, das wie Millionen andere aussieht. Modding-Tools lassen das typische Microsoft-Design komplett vom Desktop…
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
System-Test

System-Tuning macht Windows schneller – theoretisch. Doch was nützen Datenmüll-Löschung, Registry-Säuberung und angepasste (SSD-)Einstellungen…
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
Betriebssystem

Der Windows-Task-Manager zeigt verschiedene Prozesse an. Wir verraten, wofür Einträge wie svchost , rundll32, dwm oder conhost.exe da sind.
Shutterstock
Mehr Leistung

Mit einem Trick können Sie den Windows 10 Ultimate Performance Mode aktivieren, der eigentlich Windows 10 Pro for Workstations vorbehalten ist.