Praxis

Windows 10 S: Apps für Internet, E-Mail und Cloud-Speicher

Inhalt
  1. Windows 10 S: Apps und Tipps für optimales Arbeiten
  2. Windows 10 S: Apps für Internet, E-Mail und Cloud-Speicher
  3. Windows 10 S: Musik- sowie Video-Streaming und Spiele

© Tim Kaufmann

In Windows 10 S können Sie Programme nur aus dem Windows Store installieren.

Die ärgerlichste Einschränkung von Windows 10 S ist die, dass Sie Programme nur aus dem Windows Store installieren können. Überprüfen Sie deshalb vor dem Kauf eines PCs mit Windows 10 S, ob Ihre Lieblings-Programme über den Store angeboten werden, beziehungsweise ob es Alternativen gibt. 

Achten Sie dabei darauf, dass es noch eine weitere Einschränkung gibt: Browser, Antiviren-Software und Backup-Programme lassen sich nicht einmal aus dem Store herunterladen. Microsoft möchte, dass Nutzer von Windows S die mitgelieferten Windows-Werkzeuge einsetzen, also den Browser Microsoft Edge, die Windows-Backup-Funktionen und die Sicherheitslösung Windows Defender. Das führt dazu, dass Sie unter Windows 10 S ausschließlich mit Edge im Netz unterwegs sind. An und für sich kein schlechter Browser, aber es gibt nur wenige Add-Ons, über die er sich an persönliche Bedürfnisse anpassen lässt. Auch auf weit verbreitete Antiviren-Software wie Avira müssen Sie verzichten. 

Unter Windows 10 S kann Edge keine Daten von anderen Browsern importieren. Am leichtesten fällt der Wechsel, wenn Sie bislang einen PC mit Windows 10 (ohne S) verwendet haben. Übertragen Sie Ihre Lesezeichen dort zu Edge und synchronisieren Sie sie über Ihr Microsoft-Konto auf den neuen PC. Alternativ exportieren Sie die Lesezeichen im HTML-Format und legen sie in Edge von Hand neu an. 

E-Mail 

In Sachen E-Mail ist Windows 10 S deutlich besser aufgestellt. Die mitgelieferte E-Mail-Software funktioniert anständig und bietet nach unserer Einschätzung so ziemlich alles an, um dem Großteil der Benutzerwünsche zu entsprechen. Alternativ bleibt der Rückgriff auf Microsoft-Office, zu dem wir gleich kommen. Und natürlich können Sie viele E-Mail-Anbieter per Edge nutzen.

Office

Einfach Word starten und an der Hausarbeit weiterschreiben, das ist nicht ganz so simpel unter Windows 10 S. Sie ahnen es: Ihr vor Jahren lizenziertes Microsoft Office können Sie nicht mehr installieren. Die üblichen Alternativen wie zum Beispiel OpenOffice.org gibt es bislang nicht im Windows Store. 

  • Alternative 1: Als Abonnent von Microsoft Office 365 können Sie Word, Excel & Co. aus dem Store herunterladen. Dort gibt es die Programme sogar jeweils gleich zweimal: als Desktop-Version und als mobile Versionen, die sich eigentlich an Tablets und Smartphones richten. Letztere finden wir etwas benutzerfreundlicher. 
  • Alternative 2: Verwenden Sie mit Hilfe von Edge ein webbasiertes Office-Paket wie zum Beispiel Google Docs

Cloud-Speicher

Die Nutzung von Cloud-Speicher ist unter Windows 10 S richtig kompliziert. Schuld daran ist auch hier die Begrenzung auf Windows-Store-Apps. Dadurch fehlen die Programme von Dropbox, Google Drive und Co., die normalerweise für die Dateisynchronisation zwischen PC und Cloud sorgen. Im Windows Store gibt es nur abgespeckte Clients wie den von Dropbox, dem die Synchronisation fehlt. Alternativ bleibt der vergleichsweise unbequeme Rückgriff auf die Web-Oberflächen der einzelnen Dienste. Nur Microsofts OneDrive können Sie mit dem üblichen Komfort nutzen. 

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Systemfehler beheben

Um Systemfehler zu beheben, starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus. Unsere Anleitung zeigt, was Sie dafür beim Booten tun müssen.
Texte, Archive & Co.

Suchen Sie eine bestimmte Notiz in einer Textdatei, oder ein Dokument in einem Zip-Archiv? Wir zeigen, wie Sie in Windows 10 Dateiinhalte durchsuchen.
Windows Update

Wir zeigen, wie Sie bei Windows 10 automatische Updates ausschalten können. Somit sind Sie bei Problemen mit Windows Update fein raus.
Erste Maßnahmen

Windows 10 ist langsam und Sie wollen nicht gleich ein Hardware-Upgrade durchführen? Wir haben 4 Tipps für ein schnelleres System.
Tipps und Tricks

Wer Windows 10 und andere Betriebssysteme parallel nutzt, kann die Namen in der Boot-Anzeige ändern. Wir zeigen, wie es geht!