Updates loswerden

Windows 10 Probleme mit Grafikkarten und Bluetooth

© Weka/Archiv

Komplikationen mit Betriebssystemkomponenten listet Windows 10 in der Problembehandlung auf.

Grafikkartentreiber auf den aktuellen Stand bringen

Die Aktualisierung der Grafikkartentreiber auf Desktops erfolgt über die mitgelieferte Software des Herstellers. Nach der Installation prüft das Hersteller-Tool, ob ein Update vorhanden ist, lädt die betreffenden Dateien und führt auch gleich die Installation aus. Wurde ein Grafiktreiber automatisch durch Windows installiert und die Treiber arbeiten nicht richtig, hilft die Funktion zum Zurücksetzen auf eine vorherige Treiberversion. Funktioniert das alles nicht, verwenden Sie das Tool Display Driver Uninstaller. Es löscht die komplette Installation für die Treiber-Software von Intel, Nvidia oder AMD. Dabei erzeugt das Programm automatisch zur Sicherheit einen Systemwiederherstellungspunkt. Nach einem Neustart laden Sie die Grafikkarten-Software von der Hersteller-Webseite und führen die Installation aus. Das Tool ist auch eine nützliche Hilfe beim Wechsel auf eine neue Grafikkarte.

Bluetooth-Geräte nachträglich in das System einbinden

Bei manchen Systemen wird nach Updates die Bluetooth-Hardware nicht erkannt. Prüfen Sie zuerst, ob diese Komponenten aktiv sind. Bei Notebooks erfolgt das über einen Schalter oder mit einer Kombination aus Funktionstaste (FN) und der gekennzeichneten Taste für Bluetooth. Testen Sie, ob eventuelle Erweiterungen in Desktop-PCs richtig eingesteckt sind.

© Weka/Archiv

Im Geräte-Manager unter Einstellungen lassen sich zuvor installierte Treiber wiederherstellen.

Wenn Sie den Eintrag in Windows 10 dennoch vermissen, öffnen Sie den Gerätemanager in der Systemsteuerung. Suchen Sie nach dem Eintrag für Bluetooth. Sollte das Icon mit einem Pfeil-nach-unten-Symbol gekennzeichnet sein, klicken Sie darauf mit der rechten Maustaste. Wählen Sie den Eintrag Aktivieren. Danach sollte das Gerät in den Einstellungen erscheinen und arbeiten. Bei Bedarf führen Sie ein Update des Treibers aus.

Fehlt der Bluetooth-Eintrag im Gerätemanager, fügen Sie ihn über Gerät hinzufügen in der Einstellungs-App von Windows 10 hinzu. Starten Sie den Suchvorgang und wählen Sie den Eintrag für die Schnittstelle. Danach öffnen Sie den Bluetooth-Eintrag in der Windows-Einstellungen-App. Über den Schieberegler aktivieren Sie die Hardware. Ein Klick auf Erweiterte Einstellungen öffnet ein neues Fenster. Hier blenden Sie für den Schnellzugriff das Taskbar-Symbol für Bluetooth ein bzw. aus.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Windows Update

Wir zeigen, wie Sie bei Windows 10 automatische Updates ausschalten können. Somit sind Sie bei Problemen mit Windows Update fein raus.
Nächstes Update

Dass Windows 10 ein größeres Update namens Redstone erhalten wird, ist bereits länger bekannt. Nun gibt es neue Infos zum Release und den anstehenden…
Benachrichtigungs-Center

Gerüchten zufolge soll Windows 10 eine veränderte Taskleiste bekommen. Das neue Design will vor allem das Benachrichtigungs-Center deutlicher…
Tipps und Tricks

Nach dem Windows-10-Update fehlen einige ihrer Programme? Wir sagen, warum das so ist und was Sie dagegen tun können.
Sicherheit

Das Anniversary Update für Windows 10 brachte Änderungen an den Datenschutzeinstellungen. Wir zeigen, wie Sie Ihre Sicherheit erhöhen.