Powershell & Eingabeaufforderung

PC-Infos in der Befehlszeile abrufen und Quick-Edit-Modus nutzen

Computer-Infos in der Befehlszeile abrufen

Wenn sich Anwender an einem PC anmelden, lassen sich viele wichtige Informationen in der Eingabeaufforderung wesentlich schneller und gebündelter anzeigen, als in der grafischen Oberfläche. Mit einigen wenigen Befehlen kommen Sie dadurch zu allen wichtigen Infos zu Windows und dem PC. Wollen Sie den Inhalt des aktuellen Fensters löschen, geben Sie "cls" ein.

Schritt 1: Die aktuelle IP-Adresse wird mit "ipconfig" angezeigt, mehr Informationen mit "ipconfig /all". Dagegen zeigt "ipconfig /displaydns" den lokalen DNS-Cache an, auch die zuletzt geöffneten Internetseiten und aufgelösten DNS-Namen. Löschen Sie den Verlauf im Browser, sind die Daten dennoch an dieser Stelle vorhanden. Sie müssen den lokalen DNS-Cache getrennt löschen, indem Sie "ipconfig /flushdns" verwenden.

Schritt 2: Die Version des installierten Windows zeigt ver, mit "winver" öffnet sich ein Fenster in der grafischen Oberfläche.

© PC-Magazin

In der Eingabeaufforderung lassen sich viele Informationen zum Betriebssystem aufrufen.

Schritt 3: Den Computernamen Ihres PCs im Netzwerk sehen Sie mit Befehl "hostname". Wollen Sie sich den angemeldeten Benutzer anzeigen, zum Beispiel zur Überprüfung von Benutzerrechten, geben Sie "whoami" ein.

​Schritt 4: Ausführliche Informationen zu einem PC erhalten Sie durch Eingabe von systeminfo. Lassen Sie die Ausgabe am besten mit "systeminfo >c:\temp\systeminfo.txt" in eine Textdatei umleiten, um alle Informationen in eine Datei zu schreiben. Das funktioniert mit allen Befehlen der Befehlszeile. Der Befehl überschreibt bereits vorhandenen Text in der Datei. Wollen Sie den vorhandenen Text erhalten und den neuen Text anhängen, was zum Beispiel beim Einsatz von Batchdateien durchaus sinnvoll ist, verwenden Sie den Befehl system info ">>c:\temp\sys teminfo.txt".

© PC-Magazin

In Eigenschaften der Eingabeaufforderung finden Sie den QuickEdit-Modus.

Quick-Edit-Modus nutzen

​In der Eingabeaufforderung können Sie auch Texte einfügen oder ausschneiden.

Schritt 1: Mit dem Quick-Edit-Modus können Sie im Fenster der Eingabeaufforderung Text markieren und einfügen. Markieren Sie dazu mit gedrückter linker Maustaste den Text.​​

Schritt 2: Klicken Sie danach mit der rechten Maustaste auf die Stelle der Eingabezeile, wo Sie den Text einfügen wollen. Der markierte Text wird jetzt in die Zwischenablage übernommen.​

Schritt 3: Klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste an die Stelle. Der Inhalt der Zwischenablage wird eingefügt. Mit dieser Funktion können Sie Textpassagen aus anderen Anwendungen einfügen.​

Schritt 4: Sie können zum Kopieren und Einfügen auch eine Textstelle markieren und im Kontextmenü der Titelleiste der Eingabeaufforderung den Menüpunkt "Bearbeiten​/ Kopieren und anschließend Bearbeiten / Einfügen" aufrufen.​

Schritt 5: Nicht alle Anwendungen kommen mit dieser Funktion zurecht, daher können Sie auch diese in den Eigenschaften der Eingabeaufforderung über die Registerkarte Optionen deaktivieren.​

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Systemfehler beheben

Um Systemfehler zu beheben, starten Sie Windows 10 im abgesicherten Modus. Unsere Anleitung zeigt, was Sie dafür beim Booten tun müssen.
Texte, Archive & Co.

Suchen Sie eine bestimmte Notiz in einer Textdatei, oder ein Dokument in einem Zip-Archiv? Wir zeigen, wie Sie in Windows 10 Dateiinhalte durchsuchen.
Windows Update

Wir zeigen, wie Sie bei Windows 10 automatische Updates ausschalten können. Somit sind Sie bei Problemen mit Windows Update fein raus.
Erste Maßnahmen

Windows 10 ist langsam und Sie wollen nicht gleich ein Hardware-Upgrade durchführen? Wir haben 4 Tipps für ein schnelleres System.
Desktop aufräumen

Wie Sie die Taskleiste automatisch ausblenden oder verkleinern, verrät Ihnen der folgende Artikel. Dieser Tipp gilt für Windows 7, 8.1 und 10.