Powershell & Eingabeaufforderung

Powershell und Eingabeaufforderung: Nützliche Befehle

9.10.2017 von Thomas Joos

ca. 3:35 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. Windows 10: Geheimbefehle nicht nur für Profis
  2. Powershell und Eingabeaufforderung: Nützliche Befehle
  3. PC-Infos in der Befehlszeile abrufen und Quick-Edit-Modus nutzen
  4. Datensicherunger mit Robocopy unter Windows

So zeigen Sie die letzten Befehle in der Eingabeaufforderung an 

Wenn Sie die Pfeiltaste nach oben betätigen, zeigt die Eingabeaufforderung den letzten Befehl an, den Sie angegeben haben. Alle letzten Befehle sehen Sie, wenn Sie die [F7]-Taste betätigen.

Pfade schneller in der Eingabeaufforderung eingeben 

Ziehen Sie einen Pfad aus der Adressleiste des Explorers in die Eingabeaufforderung, wird dieser direkt als Text eingefügt. Alternativ halten Sie im Explorer die [Umschalt]-Taste gedrückt, wenn Sie einen Ordner mit der rechten Maustaste anklicken und wählen dann "Eingabeaufforderung hier öffnen".

In der Befehlszeile können Sie auch zwischen den Pfaden wechseln 

Der Befehl "cd" oder "ChDir" in der Eingabeaufforderung zeigt Ihnen den Namen des aktuellen Ordners an oder wechselt den aktuellen Ordner. Wird cd nur mit einem Laufwerkbuchstaben (z.B. "cd c":) verwendet, zeigt es diesen Laufwerkbuchstaben und den Namen des Ordners an, der auf dem Laufwerk der aktuelle Ordner ist. Ohne Parameter zeigt cd das aktuelle Laufwerk und den aktuellen Ordner an.

Batchdateien schreiben 

Sie können Befehle entweder direkt in der Eingabeaufforderung verwenden oder Sie schreiben eine "Batchdatei", auch Stapelverarbeitungsdatei genannt. Diese wird zur Ausführung von wiederkehrenden Befehlsfolgen verwendet. Dazu schreiben Sie die Befehle in eine neue Textdatei. Deren Endung ändern Sie dann von ".TXT" zu ".CMD" oder ".BAT". Klicken Sie die Datei anschließend doppelt an oder rufen Sie die Datei in der Befehlszeile auf, werden die Befehle darin Zeile für Zeile abgearbeitet und ausgeführt. Sie können auch Beschreibungen und Kommentare in die Batchdateien aufnehmen. Dazu schreiben Sie den Befehl Rem am Anfang der Zeile, zum Beispiel "Rem Ab hier werden Netzlaufwerke verbunden".

So lassen Sie mehrere Befehle hintereinander ausführen 

Um in der Eingabeaufforderung mehrere Befehle hintereinander auszuführen, müssen Sie nicht unbedingt eine Batchdatei schreiben. Trennen Sie die Befehle ohne Leerzeichen mit den Zeichen "&&" voneinander, führt die Eingabeaufforderung erst den einen, dann den anderen Befehl aus, zum Beispiel mit "Cls&&Dir". Der Befehl "cls" löscht den Bildschirm, "dir" zeigt anschließend den Inhalt des aktuellen Ordners an.

In der Eingabeaufforderung nach Dateien in Ordnern suchen 

Wenn Sie bestimmte Dateien in einem Ordner suchen, geben Sie "dir <Dateinamen>" ein. Kennen Sie nur einen Teil des Namens, verwenden Sie den Platzhalter *, zum Beispiel "dir *sys*". Wollen Sie nach der Datei oder dem Ordner in allen Unterordnern des aktuellen Ordners suchen, verwenden Sie "dir *sys* /s". Alle Möglichkeiten des Dir-Befehls erhalten Sie mit "dir /?".

Wenn Sie Dienste in der Eingabeaufforderung steuern möchten 

Dienste können Sie in der PowerShell mit "Start-Service", "Stop-Service", "Get-Service" und "Set-Service" starten und beenden. Auch die Befehlszeilentools net start und net stop helfen bei der Verwaltung der Systemdienste. Am schnellsten rufen Sie die Verwaltungsoberfläche der Systemdienste in Windows durch die Eingabe von "services.msc" auf. In der Eingabeaufforderung sehen Sie die gestarteten Dienste über "net start". Mit "net start >dienste.txt" werden alle gestarteten Dienste in die Datei "dienste.txt" gespeichert. 

Eine weitere Möglichkeit ist der Befehl "sc query", der deutlich mehr Informationen liefert. Dienste lassen sich, neben der grafischen Oberfläche, in der Eingabeaufforderung über "net stop <Dienstname>" stoppen und über "net start <Dienstname>" wieder starten. Diese Eingaben sparen Zeit bei der Diensteverwaltung.

Linux-Befehle in Windows 10 mit Ubuntu Bash ausführen 

Mit Ubuntu Bash können Sie in Windows 10 Linux-Befehle nutzen, um das System zu verwalten. Damit das funktioniert, müssen Sie das optionale „Windows-Subsystem für Linux“ aktivieren. Dazu geben Sie in der Eingabeaufforderung den Befehl "optionalfeatures.exe" ein. Danach sollten außerdem alle aktuellen Windows-Updates für Windows 10 installiert werden. Sobald das Feature nachinstalliert ist, steht in der Befehlszeile der Befehl "bash" zur Verfügung. Nachdem die Bash installiert und lizenziert ist, lässt sie sich auch direkt starten. Dazu suchen Sie am besten nach "bash" im Startmenü. Microsoft geht im MSDN ausführlicher auf die Möglichkeiten der Bash ein, und wie Sie diese nutzen können. Generell stehen in der Bash in Windows alle Linux-Befehle zur Verfügung, die Sie auch in der Ubuntu-Bash auf einem Linux-System nutzen können.

Bildschirm-Tastatur aktivieren
Mit dem Ausführen-Befehl "osk" lässt sich blitzschnell eine Bildschirmtastatur aktivieren.
© PC-Magazin

Weitere interessante Befehle für die Eingabeaufforderungn 

Das Tippen eines Befehls in die Eingabeaufforderung (Ausführen) erspart so manches Suchen im tiefen Windows-Dschungel. Hier ein paar praktische Beispiele: 

  • perfmon: Es werden die wichtigsten, aktuellen Leistungsparameter Ihres Rechners angezeigt. 
  • msinfo32: Zeigt Ihnen detailliert an, mit welcher Hard- und Software Ihr System zur Zeit arbeitet. 
  • osk: Mit diesem Befehl lässt sich bei Bedarf eine QWERTZ-Bildschirmtastatur einblenden. 
  • eventvwr: Es öffnet sich die Ereignisanzeige des Rechners. Alle Windows-Ereignisse sind hier protokolliert. 
  • regedit: Wenn Sie in der Windows-Registry etwas ein- oder umstellen möchten, starten Sie das Registry-Fenster mit diesem Befehl. 
  • diskmgmt.msc: Nach der Eingabe erscheint sofort das Fenster für die Datenträgerverwaltung. cmd: Diese drei Buchstaben leiten Sie auf das Konsolenfenster (ehemals DOS-Fenster).

PCgo Campus: Temporäre Dateien gründlich löschen

Quelle: PCgo
So können Sie temporäre Dateien noch gründlicher löschen als mit der Datenträgerbereinigung von Windows.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows 10: Autostart

Tipps & Tricks

Windows 10 Autostart: Programme hinzufügen und entfernen

Wir zeigen, wie Sie Programme im Autostart-Ordner von Windows 10 hinzufügen und entfernen können. Das funktioniert 2021 mit einfachen Befehlen und…

Windows 10: Automatische Anmeldung ohne Passwort

Direkt auf den Desktop

Windows 10: Automatische Anmeldung ohne Passwort - so…

Die automatische Anmeldung in Windows 10 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.

Firefox schneller machen

Erste Maßnahmen

Windows 10 langsam: Tipps für ein schnelleres System

Windows 10 ist langsam und Sie wollen nicht gleich ein Hardware-Upgrade durchführen? Wir haben schnelle Tipps für ein schlankes und performantes…

Windows 10: Aktuelle Version

Versionsgeschichte und -vergleich

Windows 10: Aktuelle Version und Updates in der Übersicht

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt die Antworten und eine Übersicht der aktuellen Versionen.

Windows 10 21H1

Alle Neuerungen von 21H1

Windows 10 Mai-Update: Funktionen, Installation und Probleme

Das neue Windows 10 Update 21H1 ist da. Wir verraten, was sich mit der neuen Version ändert, wie Sie das Update installieren und welche Probleme…