Zusatztools

Windows 10: Modding mit RainMeter

Inhalt
  1. Windows 10: Modding-Tools für Ihr Betriebssystem
  2. Windows 10: Modding mit RainMeter

© PC Magazin

Ein Rainmeter-Skin setzt sich aus diversen ini-Dateien zusammen, die auf einer übersichtlichen Oberfläche eingerichtet werden.

Eines der bekanntesten Modding-Tools, Rainmeter, bietet zusätzlich zu Skins, die die komplette Windows-Oberfläche verändern, diverse interaktive Desktop-Widgets, die Wettervorhersage, Media Player, RSS-Feeds, Systeminformationen und andere Elemente direkt auf den Desktop bringen. Zum Starten von Programmen lassen sich angepasste Symbole verwenden, wodurch kein Desktop mehr wie ein anderer aussieht. Fans haben Hunderte von grafisch anspruchsvollen Skins für Rainmeter erstellt und bieten diese über Deviantart und andere Portale zum Download an. Nachdem eine heruntergeladene *.rmskin-Datei per Doppelklick in Rainmeter installiert ist, lassen sich diverse Einstellungen am Skin vornehmen. Alle Skins basieren auf ini-Dateien, die sich mit jedem Texteditor bearbeiten lassen. Die wichtigsten Parameter der einzelnen Elemente, wie Position und Transparenz, lassen sich in einem übersichtlichen Verwaltungstool einstellen. Dabei kann jedes Skin-Element einzeln geladen oder weggelassen werden. Auf diese Weise können Elemente verschiedener Skins kombiniert werden. Einige Skins, wie der abgebildete Enigma, verfügen über eigene Konfigurationsdialoge, sodass Sie nicht alle Parameter in den ini-Dateien manuell ändern müssen. Natürlich können Sie auch selbst Skins erstellen, wobei der Phantasie kaum Grenzen gesetzt sind.

Vorsichtsmaßnahmen für Rainmeter

Mehr lesen

Desktop-Designs

Im Vorgriff auf das Creators Update sind im Windows Store 13 Themes für Windows 10 aufgetaucht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese schon heute…

Rainmeter benötigt viel Arbeitsspeicher, wenn mehrere Skinelemente geladen sind. Die meisten Skins verfügen über eine Resourcenanzeige, die in Echtzeit die aktuelle Systemauslastung anzeigt. Schalten Sie diese Anzeige immer ein. Sollte der Arbeitsspeicher nicht ausreichen, kann es passieren, das Rainmeter nicht korrekt startet und damit die gesamte Windows-Oberfläche unbedienbar bleibt. Nehmen Sie deshalb bei Veränderungen am Design Rainmeter aus dem Autostart von Windows 10 heraus, bis Sis sicher sind, dass auch bei der Verwendung der alltäglichen Programme alles läuft. Auch vor der Installation systemkritischer Software oder größerer Windows-Updates sollte Rainmeter ausgeschaltet und danach wieder eingeschaltet werden.

Sollte Rainmeter nicht mehr starten, verschieben Sie Ihr Skin-Verzeichnis %USERPROFILE%DocumentsRainmeter an einen anderen Ort, falsche ini-Dateien werden bei einer Neuinstallation sonst übernommen. Deinstallieren Sie Rainmeter und löschen Sie danach noch Reste in den Verzeichnissen %ProgramFiles%Rainmeter und %APPDATA%Rainmeter . Installieren Sie danach Rainmeter neu mit den gewünschten Original-*.rmskin-Dateien. Aktivieren Sie die Skins einzeln nacheinander und kopieren Sie dazu einzeln passend die entsprechenden Dateien aus dem gesicherten Skin-Verzeichnis. So lassen sich fehlerhafte Konfigurationen leicht finden und umgehen.

PCgo Campus: Windows 10 - Autostart nutzen

Quelle: PCgo
Den Autostart-Ordner von Windows gibt es immer noch. Wir zeigen, wie Sie die Funktion nutzen können.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Erste Maßnahmen

Windows 10 ist langsam und Sie wollen nicht gleich ein Hardware-Upgrade durchführen? Wir haben schnelle Tipps für ein schlankes und performantes…
System-Test

System-Tuning macht Windows schneller – theoretisch. Doch was nützen Datenmüll-Löschung, Registry-Säuberung und angepasste (SSD-)Einstellungen…
Betriebssystem

Der Windows-Task-Manager zeigt verschiedene Prozesse an. Wir verraten, wofür Einträge wie svchost , rundll32, dwm oder conhost.exe da sind.
Design und Tuning

Windows 10 hat viele Einstellungen, das Verhalten und Design anzupassen. Die vorgegebenen Grundeinstellungen sind längst nicht immer optimal.
Cortana, Telemetrie und weitere…

Dass Windows 10 fleißig Daten sammelt, ist kein Geheimnis. Wir zeigen Einstellungen, damit Sie das aktuelle Windows 10 Version 1909 zum Schweigen…