Aero, Widgets, Explorer-Tabs und mehr

Windows 10: Fehlende Funktionen - Tipp 4 bis Tipp 6

4. Tipp: Explorer mit zwei Fenstern und zusätzlichen Funktionen

Wenn Ihnen Tabs für den Explorer für mehr Übersicht nicht ausreichen, ersetzen Sie das Windows-Tool doch ganz. Denn die Dateiverwaltung geht auch wesentlich komfortabler, etwa mit dem XYExplorer Free. Das Gratis-Tool zeigt mehrere Ordner innerhalb von einem Fenster an. Damit kopieren und verschieben Sie Dateien viel schneller und einfacher. Das Programm bringt viele Filtermöglichkeiten mit, Sie können sich nur Audiodateien oder nur Word-Dokumente anzeigen lassen. Zusätzlich dürfen Sie Tabs verwenden.Sie sehen sich diverse Dateiformate direkt im Programm an, entpacken Zip-Archive und finden und eliminieren doppelte Dateien. 

Praktisch ist die Funktion Minibaum: Der XYExplorer zeigt die wichtigsten Ordner und Pfade an. Das lernt das Tool aus Ihren Gewohnheiten. Diese Funktion namens Mini-Bäume finden Sie in der Menüleiste unter Ansicht / Minibaum. Die Ansicht des Tools passen Sie nach Belieben an – die beiden Fenster öffnen sich je nachdem horizontal oder vertikal nebeneinander.​

Screenshot: 7+Taskbar Tweaker

© Weka/Archiv

Der 7+Taskbar Tweaker passt die Taskleiste individuell an.

5. Tipp: Versteckte Windows- Features finden und optimieren 

Mit dem kostenlosen Winaero-Tweaker  tunen Sie Ihr Betriebssystem und passen Features an, die sonst schwer zu erreichen sind. Sie können damit etwa einstellen, dass die Live-Kacheln im Startmenü verschwinden, oder Sie passen die Aero-Themes an. Nach dem Klick auf die Exe-Datei öffnet sich das englischsprachige Tool mit einer Baumstruktur. Unter dem Punkt Appearance und Advanced Appearance Settings verändern Sie zum Beispiel das Aussehen von Pfeilen oder Fenstern, unter Boot and Logon schalten Sie den Lockscreen von Windows aus. Unter Context Menu passen Sie an, welche Zusatz-Features beim Rechtsklick auf​ eine Datei erscheinen. Unter Desktop and Taskbar legen Sie fest, dass die Taskbar transparent wird, oder verändern die Größe der Symbole auf ihr. Wollen Sie etwas umstellen, klicken Sie links im Baum darauf und setzen dann auf der rechten Seite bei der jeweiligen Einstellung ein Häkchen.​

6. Tipp: Herunterfahren- Button auf der Taskleiste 

Stört es Sie, dass Sie zum Herunterfahren oder Neustarten des Computers drei Klicks benötigen? Entweder klicken Sie auf das Windows-Symbol, das Shutdown-Zeichen und die jeweilige Option oder links auf das Windows-Symbol, auf Herunterfahren oder abmelden und dann die entsprechende Variante. Schneller geht es mit einem Zusatz-Button direkt auf der Taskleiste. Den bringt das kostenlose Mini-Tool HotShut mit. Nach einem Klick auf die Exe-Datei erscheint rechts unten im Infobereich ein neues Symbol. Ein Rechtsklick darauf öffnet die Optionen in englischer Sprache. Sie brauchen also nur zwei Klicks. Wenn der Button in der Systray-Sammlung verschwindet, ziehen Sie ihn einfach mit der Maus auf die Taskleiste.​

Mehr zum Thema

Windows 10 April Update
Mini-Tipp

Windows Update verhindert das Windows 10 April Update mit dem Fehler-Code 0x8007042b? Wir zeigen, wie Sie Windows 10 1803 dennoch installieren.
Windows 10 1803 installieren
Funktionsupdate

Windows 10 erhält aktuell das April Update. Wer die Installation von Version 1803 verzögern oder gar verhindern möchte, bekommt hier die passenden…
Store-Apps-Speicherort finden und öffnen
Versteckter Ordner

Wo werden Daten von Windows Store Apps in Windows 10 gespeichert? Wir zeigen Ihnen, wie sie die versteckten Ordner finden und öffnen.
PC schneller machen: Tuning für RAM & CPU
Betriebssystem

Der Windows-Task-Manager zeigt verschiedene Prozesse an. Wir verraten, wofür Einträge wie svchost , rundll32, dwm oder conhost.exe da sind.
Windows 10: Diskpart blendet 450-MB-Partition aus
Nach dem April-Update

Nach dem Windows 10 April Update kann es sein, dass der Windows Explorer die Wiederherstellungspartition mit 450 MB anzeigt. So blenden Sie sie wieder…