Nach dem Update

Windows 10 - Tipp 9: Explorer nach Absturz neu starten

Microsoft Edge: Dunkle Oberfläche

© Screenshot PC-Magazin

Wie viele Windows 10 Apps bietet auch Edge eine dunkle Bedienoberfläche als Alternative zur Standardeinstellung.

Bei einigen Nutzern häufen sich Explorer-Abstürze nach dem Speichern von Dateien, besonders aus alten Programmen heraus. Nach so einem Absturz verschwinden die Symbole auf der Taskleiste oder werden durch rechteckige weiße Symbole ersetzt. Alle Windows-Fenster, die auf den Explorer zugreifen, lassen sich nicht mehr bedienen. 

Download-Tipp: Google Chrome

Mit einem Schalter lassen sich zwar die Ursachen dieser Abstürze nicht beheben, der Explorer aber automatisch sofort wieder neu starten. Klicken Sie im Explorer oben links auf Datei und dann auf Optionen. Schalten Sie dann auf der Registerkarte Ansicht den Schalter Ordnerfenster in einem eigenen Prozess starten ein. Starten Sie danach den PC neu.

Mehr zum Thema

Windows 10 Creators Update
Entwicklung seit Release

Microsoft verrät Zahlen, wonach das Creators Update Windows 10 stabiler mache, für mehr Akkulaufzeit sorge, das System schneller Booten lasse und…
AMD RyZen 7 1800X
Mehr Leistung für AMD-CPU

Das Fall Creators Update für Windows 10 hat für Ryzen-CPUs den optimierten Energiesparplan im Gepäck. Das steigert die Leistung von PCs mit AMD-CPU.
Shutterstock Teaserbild
Redstone 4

Am 8. Mai 2018 ist Release des April Update für Windows 10. Wir zeigen neue Features wie die Timeline und Neuerungen an Cortana, Edge und mehr.
Windows 10 April 2018 Update Download
Microsoft kumulatives Update

Microsoft versorgt Windows 10, 7 und 8.1 mit Updates. Der Patchday im Juni schließen neben einer Cortana-Sicherheitslücke 50 weitere Schwachstellen.
Windows 10 im lokalen Netzwerk
KB4284848 veröffentlicht

Microsoft bestätigt für Windows 10 1803 (April Update) Probleme mit einer leeren Netzwerkumgebung. Update: Microsoft hat den Patch KB4284848…