Nach dem Update

Windows 10 - Tipp 7: Verschobene Funktionen

Windows Update

© pc-magazin.de

Microsoft schafft es nicht immer, alle geplanten Neuerungen in ein Update zu packen.

Wieder einmal sind nicht alle geplanten Funktionen bis zum Starttermin des Updates fertig geworden. So wird die am meisten innovative Neuerung – die Timeline – erst im Frühjahr erscheinen. Damit lassen sich früher betrachtete Dokumente, Bilder und Webseiten sowie genutzte Apps finden und sofort wieder öffnen – auch wenn sie beim letzten Mal auf einem anderen Gerät geöffnet waren.

Lesetipp: Windows 10, 8.1 und 7: Programme im Autostart deaktivieren

Dies soll sogar plattformübergreifend zwischen PC, Tablet und Android-Smartphone funktionieren. Zusammen mit der Timeline wird es eine Cloud-Zwischenablage geben, mit der sich Inhalte zwischen verschiedenen Geräten, die das gleiche Microsoft-Konto nutzen, übertragen lassen. 

Mehr zum Thema

Windows 10 Creators Update
Entwicklung seit Release

Microsoft verrät Zahlen, wonach das Creators Update Windows 10 stabiler mache, für mehr Akkulaufzeit sorge, das System schneller Booten lasse und…
AMD RyZen 7 1800X
Mehr Leistung für AMD-CPU

Das Fall Creators Update für Windows 10 hat für Ryzen-CPUs den optimierten Energiesparplan im Gepäck. Das steigert die Leistung von PCs mit AMD-CPU.
Shutterstock Teaserbild
Redstone 4

Am 8. Mai 2018 ist Release des April Update für Windows 10. Wir zeigen neue Features wie die Timeline und Neuerungen an Cortana, Edge und mehr.
Windows 10 April 2018 Update Download
Microsoft kumulatives Update

Microsoft versorgt Windows 10, 7 und 8.1 mit Updates. Der Patchday im Juni schließen neben einer Cortana-Sicherheitslücke 50 weitere Schwachstellen.
Windows 10 im lokalen Netzwerk
KB4284848 veröffentlicht

Microsoft bestätigt für Windows 10 1803 (April Update) Probleme mit einer leeren Netzwerkumgebung. Update: Microsoft hat den Patch KB4284848…