Versionsgeschichte und -vergleich

Windows 10: Aktuelle Version und Updates [Übersicht]

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Und welche Version habe ich installiert? Unser Ratgeber hat die Antworten und gibt eine Übersicht aller Windows-10-Versionen.

Inhalt
  1. Windows 10: Aktuelle Version und Updates [Übersicht]
  2. Windows 10 Funktionsupdates: Neuerungen und Namen erklärt
Windows 10: Aktuelle Version

© pc-magazin.de

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich den aktuellen Versionsstand von Windows 10 anzeigen zu lassen.

Als Microsoft im September 2014 Windows 10 erstmals vorstellte, wurde gleichzeitig angekündigt, es werde keine neuen Versionsnummern für Windows mehr geben. Das war auch mit ein Grund, warum der Nachfolger von Windows 8.1 nicht einfach Windows 9 hieß. Der Name Windows 10 bleibt. Dennoch sind in den vergangenen Jahren jede Menge Funktionen dazugekommen, die Oberfläche und die vorinstallierten Apps wurden verbessert, sodass Windows 10 heute längst nicht mehr so aussieht wie beim offiziellen Produktstart im Juli 2015.

Welche ist also die aktuelle Windows 10 Version? Wie finde ich heraus, welche Windows-10-Version ich habe? Und welche Neuerungen haben die vergangenen Windows-10-Updates gebracht? Diese und weitere Fragen rund um das Thema beantwortet Ihnen dieser Artikel.

Windows 10: Was ist die aktuelle Version?

Zum Patchday Dezember gibt es für die Windows-10-Updates "November 2019" (1909) und "Mai 2019" (1903) mit KB4530684 den gleichen Download. Das erklärt Microsoft auf der Patch-Seite damit, dass die beiden Update-Versionen das identische Setup an Systemdateien haben. Als Resultat können Features von 1909 schon in 1903 schlummern, werden aber erst mit dem Update auf die aktuelle Version 1909 freigeschaltet.

 Als Highlight des Patches nennt Microsoft einfach: "Updates, um die Sicherheit zu erhöhen, wenn Windows Basisaufgaben ausführt". Wir fassen den Rest zusammen:

  • Windows 10 Mai 2019 Update
  • Version: 1909/1903
  • Betriebssystembuild: 18363.535 (1909) und 18362.535 (1903)

Windows 10 Version 1909 bekommt Qualitätsoptimierungen und alle Verbesserungen, die auch 1903 bekommt (folgt). Unter Verbesserungen und Bugfixes listet Microsoft als zweiten Punkt: "keine weiteren dokumentierten Probleme", na dann!

Version 1903 enthält Updates für HoloLens und löst mögliche Probleme mit bestimmten Systemdateien (Fehler 0x3B in der Datei cldflt.sys). Weiterhin gab es Probleme, wenn Sie Windows 10 in Chinesisch, Japanisch oder Koreanisch nutzen wollten. Mit dem Input Method Editor (also der Eingabemöglichkeit für alternative Zeichensätze) ließen sich keine lokalen Nutzerkonten erstellen. Das ist jetzt Geschichte und laut Microsoft gefixt.

Diese Windows 10 Updates gibt es für die Vorgänger

Für die Version 1809 kommt der Patch KB4530715. Neben bereits genannten Bugfixes und Verbesserungen für die neueren Versionen stopft Microsoft noch ein Sicherheitsleck bei der Nutzung von externen Geräten (Game-Controller oder Webcams). Dazu löst der Patch Probleme bei Diagnosedaten, mit dem Store auf ARM-Geräten und bringt Sicherheitsupdates für die Windows-Komponenten Virtualization, Kernel, Peripherals, Scripting Engine und Server. Werfen Sie gegebenenfalls einen Blick auf die bekannten Fehler im verlinkten Patch-Log: Datei-Management auf Cluster Shared Volumes und Fehler bei alternativen Sprachen (siehe oben) sind noch nicht gelöst.

Dazu berichteten wir, dass Windows 10 1809 das November 2019 Update nun automatisch per Windows Update erhält. Im verlinkten Artikel gibt es Tipps, wenn Sie den Download noch hinauszögern möchten oder aus eigener Erfahrung lieber erst noch warten wollen.

  • Windows 10 Oktober Update
  • Version: 1809
  • Betriebssystembuild: 17763.914

Für Version 1803 gibt es den Versionsstand 17134.1184 mit dem Patch KB4530717. Der Patch entspricht dem für Version 1809.

  • Windows 10 April Update
  • Version: 1803
  • Betriebssystembuild: 17134.1184

Auch noch ältere Windows-10-Versionen bekommen Updates. Die sind jedoch nur für Firmen und BIldungseinrichtungen, bzw. Inhaber der entsprechenden Abos. Über anstehende Downloads informiert Microsoft in der Windows 10 Update Historie.

Welche Windows 10 Version ist installiert?

Ist Ihr System auf dem aktuellen Stand? So lassen Sie sich die installierte Windows-10-Version anzeigen:

  1. Öffnen Sie über das Zahnrad im Startmenü oder mit der Tastenkombination [Win]+[i] die Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf System und dann unten links auf Info.
  3. Scrollen Sie ganz nach unten.

Im Bereich Windows-Spezifikationen werden die installierte Windows-Edition und Windows-Version angezeigt. Die Edition gibt an, ob Windows 10 Home für den Privatnutzer oder Windows 10 Pro für Nutzer, die Zugang zu einem Windows-Server basierten Netzwerk brauchen, installiert ist. Die Windows-Version gibt die Versionsnummer des aktuell installierten Updates an. Die Namen der Versionsupdates werden nicht angezeigt.

Alternative: Ist mein Windows 10 aktuell? – Microsoft-Webseite findet's heraus 

Unter Betriebssystembuild finden Sie die genaue Buildnummer. Auch innerhalb einer großen Windows-Version gibt es unterschiedliche Updatestände, die sich allerdings meist nur durch korrigierte Fehler unterscheiden. Microsoft liefert eine Liste aller Build-Nummern mit den jeweils enthaltenen Fehlerkorrekturen.

Windows 10 Version anzeigen

© Screenshot / Christian Immler

Sie wollen ihre Windows 10 Version anzeigen? Die Einstellungen verraten die aktuell installierte Windows-Version.

Updates werden automatisch installiert

In den meisten Fällen brauchen Sie sich um Updates nicht zu kümmern, sondern bekommen einige Tage nach dem offiziellen Veröffentlichungstermin die neueste Windows 10 Version automatisch auf Ihren PC zugestellt.

Die Installation eines halbjährlichen Funktionsupdates ist dabei vergleichbar mit einer Neuinstallation des Betriebssystems ist und kann über eine Stunde dauern kann. Daher werden diese Updates nicht wie Sicherheitsupdates automatisch, sondern erst auf Bestätigung des Nutzers installiert - am besten nachts, während der PC nicht gebraucht wird.

Lesetipp: Windows 10 Update-Probleme vermeiden​

Nur auf Mini-PCs und Tablets mit sehr kleiner SSD reicht der Speicherplatz für die Funktionsupdates nicht aus. Dieses Problem wurde wohl bei der Entwicklung dieser Geräte noch nicht bedacht. Hier sind Updates nur über Umwege und externe Speichermedien möglich.

Die wichtigsten Neuerungen der Windows 10 Versionen im Überblick

In der folgenden Tabelle geben wir eine Übersicht zu den zentralen Neuerungen der Windows-10-Versionen. Der oberste Eintrag ist die jeweils aktuelle Windows-10-Version:

Für Updates ab dem Mai 2019 Update haben wir separate Artikel. Für den Versionsstand davor schauen Sie auf die nächsten Seiten dieses Artikels.

Mehr lesen

Windows 10 November 2019 Update
19H2

Das Windows 10 November 2019 Update (1909 oder 19H2) ist da. Wir verraten, wie der Download startet und welche Neuerungen und Änderungen anstehen.

Mehr lesen

Windows 10 1803 installieren
1903 bzw. 19H1 jetzt verfügbar

Neue Features für Windows 10: Das Mai 2019 Update (1903) ist zum Download für erste Rechner verfügbar. Wir zeigen Neuerungen und Änderungen.
Versionsnummer Wichtigste Neuerungen
1809 Cloud-Zwischenablage
1803 Timeline, Bluetooth Umgebungsfreigabe
1709 Systemweites Teilen, OneDrive Dateien nach Bedarf
1703 Paint 3D, Spielemodus, Nachtmodus
1607 Neues Startmenü, Verbesserungen bei Edge und Cortana, Windows Ink, Subsystem für Linux
1511 Kinderkrankheiten beseitigt, Aktivierung verbessert
1507 Erste Version

Weiterlesen: Auf der nächsten geben wir eine genaueren Versionshistorie zu allen Funktionsupdates für Windows 10 und erklären, wie die Versionsnamen zu lesen sind.

Mehr zum Thema

Windows 10: Autostart
Tipps & Tricks

Das Windows-7-Startmenü mit dem Autostart-Ordner gibt es nicht mehr. So können Sie Programme in den Autostart von Windows 10 und 8.1 hinzufügen.
Windows 10 Update
Rechner in Boot-Schleife

Das Windows 10 April Update löst bei Rechnern Boot-Schleifen aus und wurde jetzt für Avast-Nutzer gestoppt. Für Betroffene gibt es eine vorläufige…
Windows 10 April 2018 Update Download
Microsoft kumulatives Update

Microsoft versorgt Windows 10, 7 und 8.1 mit Updates. Der Patchday im Juni schließen neben einer Cortana-Sicherheitslücke 50 weitere Schwachstellen.
Windows 10 im lokalen Netzwerk
KB4284848 veröffentlicht

Microsoft bestätigt für Windows 10 1803 (April Update) Probleme mit einer leeren Netzwerkumgebung. Update: Microsoft hat den Patch KB4284848…
Sicherheitslücken am PC
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.