Versionsgeschichte und -vergleich

Windows 10: Aktuelle Version und Updates [Übersicht]

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Und welche Version habe ich installiert? Unser Ratgeber hat die Antworten und gibt eine Übersicht aller Windows-10-Versionen.

Inhalt
  1. Windows 10: Aktuelle Version und Updates [Übersicht]
  2. Windows 10 Funktionsupdates: Neuerungen und Namen erklärt
Windows 10: Aktuelle Version

© pc-magazin.de

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich den aktuellen Versionsstand von Windows 10 anzeigen zu lassen.

Als Microsoft im September 2014 Windows 10 erstmals vorstellte, wurde gleichzeitig angekündigt, es werde keine neuen Versionsnummern für Windows mehr geben. Das war auch mit ein Grund, warum der Nachfolger von Windows 8.1 nicht einfach Windows 9 hieß. Der Name Windows 10 bleibt. Dennoch sind in den vergangenen Jahren jede Menge Funktionen dazugekommen, die Oberfläche und die vorinstallierten Apps wurden verbessert, sodass Windows 10 heute längst nicht mehr so aussieht wie beim offiziellen Produktstart im Juli 2015.

Welche ist also die aktuelle Windows 10 Version? Wie finde ich heraus, welche Windows-10-Version ich habe? Und welche Neuerungen haben die vergangenen Windows-10-Updates gebracht? Diese und weitere Fragen rund um das Thema beantwortet Ihnen dieser Artikel.

Windows 10 - was ist die aktuelle Version?

Die aktuelle Version von Windows 10 ist derzeit (Stand: 18. Juli):

  • Windows 10 Mai 2019 Update
  • Version: 1903
  • Betriebssystembuild: 18362.239 (9. Juli)

Für den Versionsstand beim Mai-2019-Update (1903) sorgte zum Patch Day am 9. Juli der Download KB4507453. Das Betriebssystembuild ist anschließend auf der Versionsnummer 18362.239.

Das Update nimmt sich neben dem klassischen Rutsch an Sicherheitslücken Problemen mit BitLocker und Windows Mixed Reality an. BitLocker kann sich in den Wiederherstellungsmodus versetzen, wenn Sie gleichzeitig Windows Updates installlieren. Für die Augmented-Reality-Schnittstelle behebt Microsoft Fehler bei der Darstellung, die beim Verbinden von WMR-Brillen auftreten können. Außerdem verbessert das Windows Update die Darstellungsqualität.

Zu bekannten Problemen zählt Microsoft die Windows Sandbox (bei Sprachänderungen im Update-Prozess) und VPN-Anwendungen, die in einem bestimmten Funktionsmodus die Online-Verbindung zum Stillstand bringen können. Details lesen Sie in den Patch-Notes zu KB4507453.

Windows 10: Oktober 2018 Update (9. Juli)

Für Nutzer auf dem Versionsstand des Oktober Updates (2018) kommt aktuell der Patch KB4507469, der die Versionsnummer 17763.615 mitbringt. Enthalten ist der bereits erwähnte BitLocker-Bugfix. Dazu behebt Microsoft Systemhänger und -abstürze, die auftreten, wenn eine App die Windows-eigene CameraCaptureUI API verwendet. Die obligatorischen Sicherheits-Updates für Windows, Edge, Internet Explorer und Co. fallen bei KB4507469 weniger umfangreich aus.

Über den Link informiert Microsoft über bekannte Fehler. Die gibt es beim Umbenennen von Dateien auf bestimmten Typen von Netzlaufwerken (“STATUS_BAD_IMPERSONATION_LEVEL", Code: 0xC00000A5) und wenn Sie bestimmte Sprachpakete für asiatische Länder installieren ("PSFX_E_MATCHING_COMPONENT_NOT_FOUND", Code: 0x800f0982). Bei einigen wenigen Nutzern kann das System nach Installation der Updates lediglich einen schwarzen Bildschirm statt des Anmeldefensters anzeigen. Weitere Probleme und mögliche Lösungsvorschläge seitens Microsoft finden Sie in den verlinkten Patch-Notes.

Windows 10: April Update (16. Juli)

Eine Woche nach dem Patch Day hat Microsoft die aktuellen Updates auch für Windows 10 auf dem Stand des April Updates veröffentlicht. Gelöst wurden zudem Probleme bei der Anmeldung mit Microsoft-Konten, Datei-Managern und mehr. Weiteres entnehmen Sie den Notes zu Patch KB4507466, der die Versionsnummer 17134.915 mitbringt.

Wichtiger Hinweis:  Gleichzeitig mit dem Patch für das April Update kommt die Info, dass schon bald automatisch ein Update vom April Update (1803) auf das Mai 2019 Update (1903) erfolgt. Das liegt daran, dass der Support am 12. November 2019 für die entsprechende Version ausläuft. Wer nicht gleich umgestellt werden möchte, kann in den Einstellungen unter Windows Update noch einen Zeitraum von 35 Tagen aktivieren, die Windows mit dem Update warten soll.

Welche Windows 10 Version ist installiert?

Ist Ihr System auf dem aktuellen Stand? So lassen Sie sich die installierte Windows-10-Version anzeigen:

  1. Öffnen Sie über das Zahnrad im Startmenü oder mit der Tastenkombination [Win]+[i] die Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf System und dann unten links auf Info.
  3. Scrollen Sie ganz nach unten.

Im Bereich Windows-Spezifikationen werden die installierte Windows-Edition und Windows-Version angezeigt. Die Edition gibt an, ob Windows 10 Home für den Privatnutzer oder Windows 10 Pro für Nutzer, die Zugang zu einem Windows-Server basierten Netzwerk brauchen, installiert ist. Die Windows-Version gibt die Versionsnummer des aktuell installierten Updates an. Die Namen der Versionsupdates werden nicht angezeigt.

Alternative: Ist mein Windows 10 aktuell? – Microsoft-Webseite findet's heraus 

Unter Betriebssystembuild finden Sie die genaue Buildnummer. Auch innerhalb einer großen Windows-Version gibt es unterschiedliche Updatestände, die sich allerdings meist nur durch korrigierte Fehler unterscheiden. Microsoft liefert eine Liste aller Build-Nummern mit den jeweils enthaltenen Fehlerkorrekturen.

Windows 10 Version anzeigen

© Screenshot / Christian Immler

Sie wollen ihre Windows 10 Version anzeigen? Die Einstellungen verraten die aktuell installierte Windows-Version.

Updates werden automatisch installiert

In den meisten Fällen brauchen Sie sich um Updates nicht zu kümmern, sondern bekommen einige Tage nach dem offiziellen Veröffentlichungstermin die neueste Windows 10 Version automatisch auf Ihren PC zugestellt.

Die Installation eines halbjährlichen Funktionsupdates ist dabei vergleichbar mit einer Neuinstallation des Betriebssystems ist und kann über eine Stunde dauern kann. Daher werden diese Updates nicht wie Sicherheitsupdates automatisch, sondern erst auf Bestätigung des Nutzers installiert - am besten nachts, während der PC nicht gebraucht wird.

Lesetipp: Windows 10 Update-Probleme vermeiden​

Nur auf Mini-PCs und Tablets mit sehr kleiner SSD reicht der Speicherplatz für die Funktionsupdates nicht aus. Dieses Problem wurde wohl bei der Entwicklung dieser Geräte noch nicht bedacht. Hier sind Updates nur über Umwege und externe Speichermedien möglich.

Die wichtigsten Neuerungen der Windows 10 Versionen im Überblick

In der folgenden Tabelle geben wir eine Übersicht zu den zentralen Neuerungen der Windows-10-Versionen. Der oberste Eintrag ist die jeweils aktuelle Windows-10-Version:

Für das aktuelle Mai 2019 Update haben wir einen separaten Artikel. Für den Versionsstand davor schauen Sie auf die nächsten Seiten dieses Artikels.

Mehr lesen

Windows 10 1803 installieren
1903 bzw. 19H1 jetzt verfügbar

Neue Features für Windows 10: Das Mai 2019 Update (1903) ist zum Download für erste Rechner verfügbar. Wir zeigen Neuerungen und Änderungen.
Versionsnummer Wichtigste Neuerungen
1809 Cloud-Zwischenablage
1803 Timeline, Bluetooth Umgebungsfreigabe
1709 Systemweites Teilen, OneDrive Dateien nach Bedarf
1703 Paint 3D, Spielemodus, Nachtmodus
1607 Neues Startmenü, Verbesserungen bei Edge und Cortana, Windows Ink, Subsystem für Linux
1511 Kinderkrankheiten beseitigt, Aktivierung verbessert
1507 Erste Version

Weiterlesen: Auf der nächsten geben wir eine genaueren Versionshistorie zu allen Funktionsupdates für Windows 10 und erklären, wie die Versionsnamen zu lesen sind.

Mehr zum Thema

Windows 10: Autostart
Tipps & Tricks

Das Windows-7-Startmenü mit dem Autostart-Ordner gibt es nicht mehr. So können Sie Programme in den Autostart von Windows 10 und 8.1 hinzufügen.
Windows 10 Update
Rechner in Boot-Schleife

Das Windows 10 April Update löst bei Rechnern Boot-Schleifen aus und wurde jetzt für Avast-Nutzer gestoppt. Für Betroffene gibt es eine vorläufige…
Windows 10 April 2018 Update Download
Microsoft kumulatives Update

Microsoft versorgt Windows 10, 7 und 8.1 mit Updates. Der Patchday im Juni schließen neben einer Cortana-Sicherheitslücke 50 weitere Schwachstellen.
Windows 10 im lokalen Netzwerk
KB4284848 veröffentlicht

Microsoft bestätigt für Windows 10 1803 (April Update) Probleme mit einer leeren Netzwerkumgebung. Update: Microsoft hat den Patch KB4284848…
Windows 10 April 2019 Update - Version 1903
Insider Preview

Die erste Insider Preview zum Windows 10 April 2019 Update ist da. Welche Neuerungen die Windows 10 Version 1903 bringt, verraten wir hier.