Praxis

Windows-Tipp 7: Hohe CPU-Auslastung durch Runtime-Broker-Prozess

© pc-magzin.de

Links: Die CPU-Aktivität des Runtime Brokers liegt im einstelligen Prozentbereich. Rechts: "Tipps zu Windows" ausschalten, um die CPU-Aktivität durch Runtime Broker zu verringern.

Wenn sich Windows 10 kaum noch bedienen lässt, da die CPU-Auslastung nahezu bei 100 Prozent liegt, ohne dass ein Programm läuft, ist oft der Runtime-Broker verantwortlich, der im Hintergrund von mehreren vorinstallierten Apps benutzt wird.

Starten Sie den Task-Manager in der Detailansicht, um festzustellen, welcher Prozess für die hohe CPU-Auslastung sorgt.

  1. In vielen Fällen sorgen die in unregelmäßigen Abständen eingeblendeten Tipps zu Windows für die hohe CPU-Aktivität des Runtime-Broker-Prozesses. Da man auf diese Tipps, die mehr Werbung als nützlich sind, sehr gut verzichten kann, schalten Sie sie in den Einstellungen unter System/Benachrichtigungen und Aktionen aus. Starten Sie danach den Computer neu. Vorher wird der Runtime-Broker-Prozess nicht stoppen.
  2. Sollte das Deaktivieren der Tipps zu Windows die Aktivität des Runtime-Broker-Prozesses nicht herabsetzen, kann eine weitere Lösung sein, die Live-Kacheln zu deaktivieren. Klicken Sie dazu nacheinander mit der rechten Maustaste auf die Kacheln im Startmenü und wählen Sie bei jeder im Kontextmenü Mehr/Live-Kachel deaktivieren. Ein Entfernen der Kacheln aus dem Startmenü ist nicht nötig, diese können weiter zum schnellen Start der Apps genutzt werden. Im Internet findet man Tipps, die Kacheln des Windows Stores können nur über den Store selbst deaktiviert werden. Seit dem Anniversary Update lässt sich auch diese Kachel über das Kontextmenü deaktivieren.
  3. Auch nach dieser Aktion muss der PC neu gestartet werden, um den Erfolg bei der Reduzierung der CPU-Last zu sehen.
  4. Sollte alles nicht helfen, können Sie den verantwortlichen Dienst auch komplett deaktivieren, wobei unter Umständen aber auch andere Hintergrundaktivitäten gestoppt werden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo und öffnen Sie die Computerverwaltung. Wählen Sie im Bereich Dienste den Dienst Zeitbroker und klicken Sie im Infobereich dieses Fensters links oben auf Beenden.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Praxis

BIOS-Version, Standard-Browser, Verbindungs-Treiber für Smartphones & Co.: Wir zeigen Tipps & Tricks, mit denen Sie Windows 10 und die Vorgänger…
Versteckter Ordner

Wo werden Daten von Windows Store Apps in Windows 10 gespeichert? Wir zeigen Ihnen, wie sie die versteckten Ordner finden und öffnen.
Versionsgeschichte und -vergleich

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt die Antworten und eine Übersicht der aktuellen Versionen.
Insider Preview

Die erste Insider Preview zum Windows 10 April 2019 Update ist da. Welche Neuerungen die Windows 10 Version 1903 bringt, verraten wir hier.
Gratis-Tools

Microsoft veröffentlicht unter dem alt­ ehrwürdigen Namen PowerToys neue Gratis-Tools für Windows 10. Wir stellen die Open-Source-Programme vor.