Wir machen Technik einfach
Praxis Tipps

Windows 10/8.1: Datei-Indizierung einfach anpassen

Im Suchindex werden anhand von internen Tabellen die Daten von Dateien so gespeichert, dass diese bei einer Suche schnell gefunden werden können. Um allerdings Nachteile zu vermeiden, ist durchaus sinnvoll, die Anzahl der indizierten Ordner zu begrenzen. Wir zeigen Ihnen wie das geht.

Glühbirne

© shutterstock/ Pushkarevskyy

Tipps & Tricks

Allerdings macht sich der Geschwindigkeitsvorteil nur bei sehr großen Ordnern, die viele Dateien enthalten, wirklich bemerkbar, und ein zu großer Index kann die Suche sogar verlangsamen.

Es kommen weitere Nachteile hinzu: In indizierten Ordner werden immer zusätzlich die Inhalte von Dokumenten durchsucht. Das heißt, man kann für indizierte Ordner die zusätzliche Inhaltssuche nicht wahlweise ein- und ausschalten. Außerdem liefert die Suche auf Indexbasis nicht immer genaue Ergebnisse. 

Wenn Sie etwa gerade sehr viele Dateien und Ordner geändert, verschoben oder gelöscht haben und Sie im Anschluss einen Suchvorgang durchführen, können Sie nicht mit 100%iger Sicherheit damit rechnen, dass sich der Suchindex auf dem aktuellen Stand befindet. 

Und schließlich beansprucht die Indizierung Systemressourcen, da sie praktisch permanent im Hintergrund läuft. Es ist also durchaus sinnvoll, die Anzahl der indizierten Ordner zu begrenzen. 

Um einen oder mehrere Ordner von der Indizierung auszunehmen, setzen Sie im Windows-Explorer den Cursor in das Suchfeld oder drücken [Strg] + [F], klicken dann auf der Registerkarte Suchtools/Suchen auf Erweiterte Optionen und ganz oben im aufklappenden Menü auf Indizierte Orte ändern

Windows 10/8.1: Datei-Indizierung einfach anpassen

© Microsoft / Screenshot & Montage: PCgo

Die Indizierungsoptionen können in Windows 10 direkt im Windows-Explorer aufgerufen werden.

Es erscheint das Dialogfeld Indizierungsoptionen. Hier sehen Sie in der ersten Spalte alle Orte, die im Suchindex enthalten sind. Die zweite Spalte enthält die Namen von Ordnern, für die die Indizierung nicht aktiviert ist. 

Klicken Sie links unten im Dialogfeld auf die Schaltfläche Ändern. Daraufhin erscheint ein weiteres Dialogfeld Indizierte Orte. Entfernen Sie in diesem einfach die Häkchen bei den Ordnern, die Sie nicht indizieren möchten. Erweitern Sie gegebenenfalls einen Ordner oder ein Laufwerk, um die enthaltenen Unterordner zu sehen. 

Klicken Sie dazu einmal auf die nach rechts weisende Pfeilspitze, die sich unmittelbar vor dem Ordnersymbol befindet. Einige Ordner können Sie auch direkt ansteuern, indem Sie diese im unteren Abschnitt (Zusammenfassung der ausgewählten Orte) selektieren. 

Mehr lesen

Dateiinhaltssuche unter Windows: aktivieren und deaktivieren
Windows Tipps

Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie die Suche nach Dateiinhalten unter Windows 10 & 8.1 aktivieren und deaktivieren können.

Möchten Sie zum Beispiel, dass von Ihrem Benutzerordner nur der Ordner Dokumente indiziert wird, gehen Sie am besten folgendermaßen vor: Klicken Sie im unteren Abschnitt auf den Ordner Benutzer. Erweitern Sie dann im oberen Abschnitt (Ausgewählte Orte ändern) nacheinander die Knoten bei Benutzer und bei Ihrem Benutzernamen. 

Setzen Sie nun das Häkchen neben Ihrem Benutzernamen neu, und entfernen Sie es gleich wieder. Entfernen Sie auch das Häkchen bei Favoriten, und setzen Sie danach ein Häkchen bei Dokumente. Schließen Sie das Dialogfeld Indizierte Orte per Mausklick auf die OK-Schaltfläche, um die geänderten Indizierungseinstellungen zu speichern.

Mehr zum Thema

PC schneller machen & beschleunigen
Erste Maßnahmen

Windows 10 ist langsam und Sie wollen nicht gleich ein Hardware-Upgrade durchführen? Wir haben 4 Tipps für ein schnelleres System.
Shutterstock
Tipps mit und ohne Programme

Frisch aufgesetzt ist ein Windows-PC flink. Je länger Sie das System nutzen, desto träger reagiert es. Diese Tipps verleihen neues Tempo.
Dateiinhaltssuche unter Windows: aktivieren und deaktivieren
Windows Tipps

Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie die Suche nach Dateiinhalten unter Windows 10 & 8.1 aktivieren und deaktivieren können.
Windows 10
Desktop, Designs, Wallpaper und Co.

Sie können die Optik von Windows 10 so verändern, dass es eine eigene Note bekommt. Das funktioniert mit Bordmitteln und externen Tools.
Windows 10
Microsoft-Betriebssystem besser nutzen

Wir präsentieren hilfreiche Tipps und Tricks, mit denen Sie mehr aus Ihrem Windows-10-System herausholen können.