Die fünf besten Audioplayer

Weitere Gratis-Musik-Player

9.2.2010 von Redaktion pcmagazin und Tim Kaufmann

ca. 2:10 Min
Ratgeber
  1. Gratis Musik-Player a la iTunes & Co.
  2. Weitere Gratis-Musik-Player

Foobar2000: Ewiger Geheimtipp

Foobar2000 ist ein sehr schlanker Player, denn er verzichtet auf eine grafisch üppige Oberfläche und sieht stattdessen eher wie ein Office-Programm aus. Deshalb eignet er sich auch prima für weniger leistungsstarke Rechner.

Traditionell wird bei Foobar Wert auf möglichst guten Klang (bis hin zur Ausgabe mit 24 Bit und 96 kHz) und eine breite Unterstützung verschiedener Audio-Formate gelegt. Letzteres hat zur Folge, dass sich Foobar auch gut als Konverter macht. Denn jedes Datei, die er öffnen kann, kann er auch in einem anderen Format auf die Festplatte schreiben. Mit ReplayGain-Unterstützung, und Gapless Playback für entsprechend codierte MP3s hält das Programm weitere schicke Funktionen bereit.

Außerdem ist Foobar2000 der Player, der es mit den Konfigurationsmöglichkeiten auf die Spitze treibt. Das fängt schon bei der Auswahl des Layouts an, in dem Mediathek, Song-Infos, Playlisten, Visualisierungen, Album-Cover etc. angezeigt werden. Nicht weniger als neun verschiedene Grundeinstellungen bietet Foobar2000 beim ersten Programmstart an. Jede davon steht in unterschiedlichen Farbkombinationen zur Verfügung und obendrein können Sie jede Grundeinstellung auch noch selbst abändern oder weitere Layouts aus dem Netz herunterladen.

Egal wohin man blickt, alles lässt sich verändern - auch die Darstellung von Song-Infos, die Tastenkürzel, der Inhalt der Kontextmenüs und die Plugins. Aber genau aus diesem Grund hat es Foobar2000 wohl auch bisher nie geschafft, mehr zu sein als ein Geheimtipp. Die Zahl der Nutzer, die ihren Player so detailliert konfigurieren möchten wie es Foobar erlaubt ist nicht gerade groß.

Windows Media Player: Einfach mit dabei

Wie Winamp und iTunes zählt auch der Windows Media Player (WMP) zu den "großen" Playern, die nicht nur Musik sondern auch Videos abspielen. Aber trotz vielen, oft tiefgreifenden Änderungen an der Bedienung wusste er bisher nicht so recht zu überzeugen.

Bildergalerie

Windows Media Player

Software:Betriebssysteme:Windows

Windows Media Player

Die Unterteilung der Funktionen in fünf Tabs ("Aktuelle Wiedergabe", "Medienbibliothek", "Brennen" etc.) geht in Ordnung. Doch wer die Einstellungsmöglichkeiten sucht, der muss entweder mit dem Mauszeiger sehr genau auf die kleine Pfeilspitze deuten, die nur erscheint so lange man auf das jeweilige Tab zeigt. Oder man muss wissen, dass sie über einen rechten Mausklick auf die Titelleiste des Players erreichbar sind - ganz schön fummelig.

Wer sich erst mal in den WMP hineingefuchst hat, der findet in dem Programm einen recht soliden Player vor, der im Funktionsumfang stark an iTunes erinnert. Ähnlich wie Apples Player die einzige Möglichkeit bietet, per DRM (digitales Rechte-Management) geschützte Dateien aus dem iTunes-Store abzuspielen, ist der WMP der Standard-Player für per DRM gesichertes Material im Format Windows Media Audio.

Für USB-Sticks: CoolPlayer+ Portable

CoolPlayer+ Portable
CoolPlayer erinnert optisch an alte Winamp-Versionen und bringt alles mit, was ein Audioplayer für unterwegs braucht.
© Archiv

CoolPlayer+ Portable (CPP) basiert auf dem nicht minder unbekannten CoolPlayer. Für unterwegs ist er genau das richtige, denn er ist klein, übersichtlich und hält nicht mit großem Funktionsumfang auf.

Aber auch bei der Wiedergabe von Internet Radio macht CPP eine gute Figur. Sein Verständnis für Audioformate lässt sich übrigens mittels Winamp-Input-Plugins noch erweitern, beispielsweise um eine Wiedergabefunktion für Audio-CDs, Flacs und Windows Media Audio.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Mit unseren Tipps schießen Sie im Winter bessere Fotos.

Licht, Kälte und mehr

Fotografieren im Winter: 9 Tipps für bessere Fotos

Im Winter fordern Lichtverhältnisse, Motivumgebungen und Kälte Kamera und Fotografen. Wir verraten, worauf Sie achten müssen.

So kündigen Sie Ihre ADAC-Mitgliedschaft online per E-Mail.

Automobilclub

ADAC-Mitgliedschaft kündigen: So einfach geht's online…

Wer seine ADAC-Mitgliedschaft kündigen möchte, bekommt hier aktuelle Tipps. Wir zeigen Ihnen, wie das online per Formular oder E-Mail möglich ist.

Netflix

Kosten, Apps, Kündigung und Co.

10 wichtige Fragen zu Netflix in Deutschland

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.

PC & Laptop kühlen

BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

PC-Lüfter leiser machen: Diese 6 Tipps helfen

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.

Rainbow Six: Siege (PC, PS4, Xbox One)

PC, PS4, Xbox One & Co.

Spiele-Releases 2015 - diese Games erscheinen im Dezember

Die Spiele-Releases im Dezember 2015 bieten wieder spannende Neuheiten für PC, PS4, Xbox One und mehr.