Videoschnitt, Effekte und mehr

Videobearbeitung: 10 kostenlose Tools für PC, Android & iOS

Kürzen, schneiden, Effekte einfügen und mehr: Mit den richtigen Tools für Windows, Android und iOS verschönern Sie Ihre Videos im Handumdrehen. Wir stellen 10 hilfreiche Gratis-Programme zur Videobearbeitung vor.

Inhalt
  1. Videobearbeitung: 10 kostenlose Tools für PC, Android & iOS
  2. Videoschnitt: Kostenlose Apps für Android und iOS

© shutterstock - David MG

Ihnen fehlt das richtige Tool, um Videos zu bearbeiten? Wir haben 10 Vorschläge

1. Videos kostenlos schneiden mit VideoPad Video-Editor [Windows]

Mit VideoPad Video-Editor können Sie Ihre Aufnahmen nicht-linear schneiden, vertonen und mit Effekten versehen. Das Ergebnis lässt sich aus der Software heraus auf Youtube und Facebook hochladen und auf DVD brennen. Die Software gibt es kostenlos für Windows und macOS. Sie verarbeitet Videos in allen gängigen Auflösungen, darunter auch 2K- und 4K-Videos mit 1.440 beziehungsweise 2.160p.

© Tim Kaufmann / PC Magazin

Den VideoPad Video-Editor gibt es kostenlos für Windows.

VideoPad Video-Editor bringt mehr als 50 visuelle Effekte mit, die Sie für Übergänge zwischen Clips, Titelanimationen und Abspänne nutzen können. Das Windows-Programm beherrscht auch fortgeschrittene Techniken wie Greenscreen und Untertitel. Videos lassen sich mit optischen Effekten anpassen, mit VoiceOvers (eingesprochenem Text) und Audioeffekten ergänzen.

2. Bildschirmvideos kostenlos mit VSDC Free Video Editor [Windows]

VSDC Free Video Editor ist ein zweites, kostenfreies Videoschnittprogramm für Windows. Insofern ähnelt es VideoPad Video-Editor - trotzdem kann es sich lohnen, beide zu installieren. So bringt diese Software zum Beispiel eine Funktion zur Aufzeichnung von Bildschirmvideos mit. Darüber können Sie das Geschehen auf Ihrem Bildschirm, Computer-Sounds und gegebenenfalls auch sich selbst (per Webcam und/oder Mikrofon) aufzeichnen. Das ist zum Beispiel nützlich, um Tutorials für Freunde oder für Youtube zu erstellen. Auch von einer Reihe von Video-Karten, Webcams und Überwachungskameras kann VSDC Video aufzeichnen.

© Tim Kaufmann / PC Magazin

Der VSDC Free Video Editor kann auch Bildschirmvideos aufzeichnen.

Des weiteren bringt VSDC Free Video Editor eine Bildstabilisierung mit, die Ruhe in verwackelten Aufnahmen schafft. Laut Hersteller ist sie derzeit die einzige kostenfreie Software, die Videos auch im besonders platzsparenden Format H.265/HEVC exportieren kann.

3. Videos verlustfrei schneiden mit Lossless Cut [Windows, macOS, Linux]

Manchmal geht es einfach nur darum, ein paar unerwünschte Szenen aus einem Video zu entfernen, zum Beispiel das Anfang und das Ende einer TV-Aufnahme. Hier kommt Lossless Cut ins Spiel. Das für Windows, macOS und Linux erhältliche Programm bietet eine äußerst einfache Bedienoberfläche, mit der Sie die entsprechenden Schnittmarken schnell gesetzt haben.

© Tim Kaufmann / PC Magazin

Mit Lossless Cut können Sie unkompliziert und schnell Videos teilen.

Wenn Sie die Einstellung „Keyframe Cut“ aktiviert haben, dann findet Lossless Cut genau die Stellen im Video, an denen es sich zeitsparend und verlustfrei schneiden lässt. Allerdings ist in diesem Modus nicht immer ein exakter Schnitt möglich. Dafür müssen Sie auf „Nearest Cut“ umschalten, was beim Abspeichern zu höherem Zeitaufwand und einem gewissen Verlust an Bildqualität führt. Das ist aber kein spezieller Nachteil von Lossless Cut, sondern resultiert daraus, wie digitale Videos gespeichert werden.

4. Videos in andere Formate konvertieren mit XMedia Recode [Windows]

Sie haben ein Video erhalten, müssen es aber in ein anderes Format konvertieren. Das erledigt XMedia Recode, das zwar etwas altbacken aussieht, aber macht, was es soll. Das Programm kann mit diversen Formaten umgehen, darunter AVI, H.264, H.265/HEVC und MKV.

© Tim Kaufmann / PC Magazin

XMedia Recode ist ein praktischer Dateiumwandler, der mit zahlreichen Video- und Audio-Formaten zurecht kommt.

Auf Wunsch skaliert es das Video auch passend für Geräte wie das iPhone oder Samsung-Smart-TVs. Nebenbei macht sich XMedia Recode auch als Audio-Konverter nützlich, mit dem Sie Audiodateien von einem Format ins andere wandeln können.

5. Handy-Videos rotieren: Free Video Flip and Rotate [Windows]

Das Video, das Sie bei der Familienfeier aufgenommen haben, steht auf dem Kopf. Oder aber Sie wollen einen besonderen Effekt erzielen und einen Clip spiegeln. Bei beiden Vorhaben hilft das Tool Free Video Flip and Rotate.

© Tim Kaufmann / PC Magazin

Mit Free Video Flip and Rotate drehen Sie im falscher Ausrichtung aufgenommene Videos fix um 90 der 180 Grad.

Dazu bringt die Software Voreinstellungen mit, über die Sie Ihr Video um 90 Grad und um 180 Grad drehen sowie horizontal und vertikal spiegeln können. Das Ergebnis konvertieren Sie ins AVI- oder MPEG4-Format oder machen ein GIF daraus.

Weiterlesen: Auf der nächsten Seite stellen wir 5 kostenlose Videoschnitt-Apps für Android und iOS vor.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Videoschnitt-Software

88,0%
Der Cyberlink Powerdirector 14 Deluxe ist eine ausgefeilte Videoschnitt-Sutie mit vielen Funktionen. Wir haben die…
Videostudio

92,0%
MAGIX Video deluxe 2016 Plus lässt bei der Videobearbeitung keine Wünsche offen. Zum Test geht's hier.
Kostenlose Software zu Videobearbeitung

Der OpenShot Video Editor ist eine kostenlose Open-Source-Software für den Videoschnitt. Unser Tutorial erklärt erste Schritte mit dem Tool.
Video-Format-Konverter

94,0%
Der Tipard Total Media Converter wandelt digitale Videos aller Art in gängige digitale Filmformate um. Unser Test zeigt,…