ANZEIGE Zu Weihnachten: 60 Prozent Rabatt

VideoProc: 4K/HD-Videos schnell schneiden, bearbeiten und konvertieren

Mit VideoProc können Sie dank GPU-Beschleunigung schnell HD-Videos schneiden, bearbeiten, zu bspw. MP4 oder MKV konvertieren und mehr. Die Software gibt's nun mit Rabatt.

Inhalt
  1. VideoProc: 4K/HD-Videos schnell schneiden, bearbeiten und konvertieren
  2. VideoProc: So schneiden, bearbeiten und konvertieren Sie 4K/HD-Videos

© Digiarty

Zu Weihnachten gibt es VideoProc im Angebot.

Selbst gedrehte Videos vom Smartphone, Tablet, aus der Spiegelreflexkamera oder aus den Weiten des Internet: Wenn Sie Ihre Clips und Filme schnell und einfach schneiden, bearbeiten und in ein Format wie MP4, MKV und mehr konvertieren wollen, ist VideoProc von Digiarty Software die Lösung. Auflösungen bis zu 4K wollen schnell berechnet und in einem passenden modernen Format wie etwa HEVC in Ihrer Sammlung archiviert werden.

Was kann VideoProc?

Die Videoschnittsoftware gibt es für Windows sowie Mac und richtet sich an Nutzer, die eine einfache und trotzdem starke wie leistungsfähige Videoschnittlösung für Ihre eigenen Werke brauchen. Das Programm eignet sich für schwächere Rechner, die gerne bei Profi-Software streiken, und Nutzer, denen andere Lösungen zu langsam sind.

Mit VideoProc können Sie Schneiden, Transkodieren, die Auflösung ändern und verwackelte Videos reparieren, zusammenlegen, rotieren, Effekte ergänzen sowie Videos für Youtube, Facebook, Vimeo, E-Mail oder Cloud-Dienste optimieren, als GIF exportieren und mehr. Das Programm funktioniert mit Videos vom iPhone, von DJI-Drohnen, Android-Geräten und so gut wie jeder anderen (4K-)Videokamera.

© Digiarty

Videoschnitt, DVD-Authoring, Stream-Downloader oder Mitschnitte: VideoProc ist für den typischen Nutzer voll ausgestattet

Ein großes Plus von VideoProc ist die Level-3-Hardware-Beschleunigung, die gerade auf älteren Rechnern ihre Stärken ausspielt. Haben Sie eine Grafikkarte von AMD oder Nvidia eingebaut oder besitzen eine aktuelle Onboard-Lösung von Intel, nutzt VideoProc Ihre Hardware, um Berechnungen zu beschleunigen. Das entlastet Ihren Hauptprozessor, der dankt es Ihnen gerade bei 4K-Videos.

Wie viel kostet VideoProc?

Die einsteigerfreundliche Videobearbeitungs-Software VideoProc können Sie in drei Paketen kaufen. Als Preis sehen Sie den Normalbetrag:

  • als Jahreslizenz (57,90 Euro) - Einzellizenz, Updates für 1 Jahr, Hardware-Beschleunigung
  • als Lifetime-Lizenz (74,90 Euro) - Einzellizenz, Updates und Upgrades auf Lebenszeit, Hardware-Beschleunigung
  • als Familien-Lizenz (114,90 Euro) - Für 5 PCs, Updates und Upgrades auf Lebenszeit, Hardware-Beschleunigung plus Windows-Software für das Datei-Management von iOS-Geräten (iPhone, iPad und Co.)

VideoProc kaufen: Lifetime-Lizenz im Angebot

Leser von pc-magazin.de können für eine begrenzte Zeit 60 Prozent Rabatt auf die Lifetime-Lizenz von VideoProc erhalten​. Anstatt 74,90 Euro zahlen Sie nur 27,95 Euro. Sie erhalten damit den Download und eine Lizenz für einen Computer. Solange die Software unterstützt wird, gibt es technische Unterstützung, stets kostenlose Downloads für Updates und neue Software-Versionen und eine 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie.

© Digiarty

Zu Weihnachten gibt es VideoProc im Angebot.

VideoProc testen und einen von drei Apple AirPods Pro gewinnen

Bevor Sie zuschlagen, können Sie VideoProc auch erst einmal probieren und sich dabei eine tolle Gewinnchance sichern. Im Adventskalender vom VideoProc-Hersteller Digiarty Software können Sie vom 1. bis zum 22. Dezember - nach Download der 7-Tage-Testversion von VideoProc - einen von drei AirPods Pro gewinnen. Das sind die High-End-True-Wireless-Kopfhörer von Apple - für iPhones, iPods und weitere kompatible Geräte. Nutzen Sie zum Download eine gültige E-Mail-Adresse, damit Sie im Gewinnfall einfach zu kontaktieren sind.

© Digiarty

In VideoProc können Sie ganz einfach wichtige Videobearbeitungsfunktionen nutzen. Hardwarebeschleunigung spart Ihnen eine Menge Zeit.

Fazit:

VideoProc ist eine einfach zu bedienende und leistungsfähige Software. Videoschnitt, einfaches Bearbeiten, Konvertieren und Mitschneiden sind für Nutzer weiterhin gefragte Anforderungen, für die Sie nicht mehr einzelne Programme nutzen müssen.

VideoProc erfüllt die Anforderungen von Anfängern und Hobbyfilmern und kostet dabei vergleichsweise wenig. Das VideoProc-Weihnachtsangebot und den Digiarty-Adventskalender sollten sich Nutzer anschauen, die gerne mehr aus ihren selbstgedrehten Videoclips von Smartphone, Tablet, Kamera und Co. holen wollen. Auf der nächsten Seite sehen Sie, wie VideoProc funktioniert.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Aktuelle Blitzangebote, Tagesangebote und Aktionen

Die Amazon-Angebote bieten jeden Tag tolle Schnäppchen: heute mit WISO Buhl Steuersoftware, 3D-Drucker, Saugroboter und mehr.
DSL, Kabel, LTE und mehr

Der WLAN-Router des Providers nervt und Sie wollen eine Fritzbox kaufen? Geräte gibt es ab 50 Euro. Welches Modell brauchen Sie für DSL, Kabel oder…
Spendable Unternehmen

Das Internet quillt über vor Gratis-Angeboten für Home Office und Freizeit. Wir stellen die Highlights vor und zeigen, wo Sie noch mehr davon…
Lenovo und Medion

Es gibt gute Notebook-Angebote bei Saturn und Media Markt. Es warten der Lenovo L340 mit Ryzen 7 und der Medion P17613 mit Intel i7 und Geforce 1650.
Acer, MSI, Lenovo und mehr

Intel hat mit Comet Lake H seine High-End-CPUs für Notebooks 2020 vorgestellt. Parallel gibt‘s Nvidias „Geforce RTX Super“-Grafikkarten für die ersten…