Für Amazon Alexa, Google Assistant und Co.

Ventilator kaufen: 8 smarte Modelle für Alexa, Google Assistant und Co.

Inhalt
  1. Smarte Ventilatoren: Kaufberatung und Modellübersicht 2020
  2. Ventilator kaufen: 8 smarte Modelle für Alexa, Google Assistant und Co.

Dyson, Xiaomi und mehr: Welche Ventilatoren mit Smart-Home-Anbindung gibt es? Unsere Marktübersicht listet 8 aktuelle Modelle von günstig bis hochpreisig und verweist passend aktuelle Angebote bei Amazon und Co.

1. Sichler Haushaltsgeräte REF-45389-919

Mit seinem Preis von 55 Euro ist der Sichler Haushaltsgeräte Turmventilator das billigste Gerät in unserer Übersicht. Er bietet drei Ventilationsstufen und schwenkt auf Wunsch um 45°. Eine Fernbedienung gehört nicht zum Lieferumfang. 

© Hersteller

Günstig: Den Sichler Haushaltsgeräte REF-45389-919 gibt es schon zu Preisen um 50 Euro.

Der Sichler Turmventilator lässt sich per App (Android und iOS), per Alexa und Google Assistant steuern. Eine passende Homebridge-Anbindung haben wir nicht entdeckt.

2. Relaxxnow VTX200

Der Relaxxnow VTX200​ ist sowohl Standventilator als auch Tischventilator. Wie er auftritt, hängt davon ab, ob Sie bei der Montage einfach den beiliegenden, kurzen Adapter in den Standfuß stecken oder die etwas längere Stange.

© Hersteller

Der Relaxxnow VTX200 lässt sich via Alexa und Google Assistant steuern.

Den Luftstrom des maximal 1,33 m hohen Geräts können Sie in vier Stufen variieren, der Schwenkbereich liegt bei 60°, der Neigungswinkel ebenfalls. Timerfunktion und Fernbedienung gehören zum Lieferumfang. Auffällig sind die - im Vergleich zu anderen Geräten - zahlreichen Knöpfe, die die Steuerung vieler Funktionen direkt am Ventilator ermöglichen. Wir finden das praktisch. Für 70 Euro gehört der Relaxxnow VTX200 Ihnen. 

Dieser Ventilator lässt sich per App (Android und iOS), per Alexa und Google Assistant steuern. Eine passende Homebridge-Anbindung haben wir nicht entdeckt.

3. Relaxxnow VTX300

Mit seinem Preis von 80 Euro ist der Tisch- und Standventilator Relaxxnow VTX300 10 Euro teurer als der VTX200. Der wesentliche Unterschied liegt im mit 120° doppelt so großen Oszillationswinkel. Auch der Neigungswinkel des VTX300 ist größer. Er beträgt 90 statt 60°. 

Dieser Ventilator lässt sich per App (Android und iOS), per Alexa und Google Assistant steuern. Eine passende Homebridge-Anbindung haben wir nicht entdeckt.

4. Xiaomi Smartmi 2S

Nach unserem Eindruck ist der Standventilator Xiaomi Smartmi 2S der populärste smarte Ventilator. Wo auch immer wir uns im Netz nach solchen Geräten umsehen - immer begegnet uns der Smartmi 2S.

Ein Grund dafür ist wahrscheinlich das auf das Wesentliche reduzierte Design, ein anderer dass der Hersteller Xiaomi sich einen Ruf als Anbieter günstiger, aber recht verlässlicher Smart-Home-Geräte erarbeitet hat. Auch dass der Smartmi 2S immer wieder mal schon für deutlich unter 100 Euro erhältlich ist, dürfte zu seiner Popularität beitragen. Der Standardpreis liegt übrigens bei 120 Euro.

© Hersteller

Kann auch kabellos im Akkubetrieb genutzt werden: der Xiaomi Smartmi 2S Ventilator.

Der Xiaomi Smartmi 2S bietet drei Stufen für den Luftstrom, die Sie direkt am Gerät regeln können. Über die App sind sogar 100 Abstufungen möglich. Dank "Natural Breeze Algorithmus" flaut der Luftstrom auf Wunsch immer wieder ab um dann erneut anzusteigen.

Den Oszillationswinkel legen Sie wahlweise auf 30, 60, 90 oder 120° fest. Der Neigungswinkel beträgt 7,5°. Die Höhe liegt bei etwa 96 Zentimeter, eine Höhenverstellung gibt es genausowenig wie eine Fernbedienung, dafür aber einen Timer. 

Eine Besonderheit des 2S ist der integrierte Akku, der laut Hersteller für bis zu 16 Stunden Betriebsdauer ausreicht. Als Xiaomi Smartmi 2 (ohne S) ist der Ventilator auch ohne Akku erhältlich und dann etwa 25 Euro günstiger. Dem europäischen Modell fehlt aber eine Akkustandsanzeige. 

Der Xiaomi Smartmi 2S​ lässt sich per App (Android und iOS), per Alexa und Google Assistant steuern. Für Homebridge gibt es ein Xiaomi-Plugin​.

5. Xiaomi Mi Smart 1C

Xiaomi hat mit dem Smartmi 2S bereits einen Verkaufsschlager im Angebot und bringt mit dem Mi Smart 1C in diesen Tagen noch ein neues Gerät in den Handel. Ihm werden Sie bei Ihrer Suche wahrscheinlich ebenfalls begegnen, weshalb wir ihn hier erwähnen. 

Mit einer Preisempfehlung von 39 Euro könnte der 1C ein weiterer Erfolg werden, zumal er das elegante Design des 2S erbt. Andererseits ist der Oszillationswinkel auf 90° beschränkt (gegenüber 30, 60, 90 und 120° beim 2S) und Xiaomi scheint einen stromhungrigeren und lauteren Motor zu verbauen.

Mehr lesen

Kaufberatung

Dyson bietet Ventilatoren im Turm- oder kompakteren Standformat mit Luftreiniger, Luftbefeuchter oder Heizlüfter. Welcher Dyson passt zu Ihnen?

Der Preisunterschied fällt bislang deutlich geringer aus als erhofft. Erste Händler listen den neuen Ventilator für 60 Euro. Der 2S lässt sich immer wieder schon für 70 oder 80 Euro ergattern. Aus allen diesen Gründen sind unsere Erwartungen bezüglich des Xiaomi Mi Smart 1C eher gedämpft. 

Der Xiaomi Mi Smart 1C lässt sich per App (Android und iOS), per Alexa und Google Assistant steuern. Für Homebridge gibt es ein Xiaomi-Plugin, das auch mit dem 1C funktionieren könnte.

6. Princess 350000

Der Princess 350000 ist ein Turmventilator mit drei Ventilationsstufen und einem Oszillationswinkel von 80°. Das Gerät bietet eine Fernbedienung und einen Timer, aber - typisch für Turmventilatoren - keine Neigungsfunktion. Der gut einen Meter hohe Princess 350000 kann im Modus "Natürlich" die Stärke des Luftstroms automatisch variieren. Er kostet normalerweise 130 Euro, ist aber auch schon mal für 105 Euro im Angebot erhältlich.

© Hersteller

Der Turmventilator Princess 350000 lässt sich via Alexa und Google Assistant steuern.

Der Princess 350000 lässt sich per App (Android und iOS) steuern. Alexa und Google Assistant erfordern ein gesondert erhältliches Gerät, das Smartwares Smarthome Pro Link für etwa 50 Euro.

7. Djive Flowmate Tower One

Der Djive Flowmate Tower One ist ein Turmventilator mit ungewöhlichem Design. Die Luft tritt aus einem schlanken Rohr aus, wodurch der Ventilator im Raum kaum auffällt. Djive bietet das Gerät nicht nur mit einem weißen Gehäuse an, sondern auch in Rot und Schwarz. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Variante finden, die zu Ihrer Einrichtung passt.

© Hersteller

Der Djive Flowmate Tower One kühlt nicht nur die Luft, er filtert sie auch.

Davon abgesehen wäre der Djive ein ganz normaler, smarter Turmventilator (9 Stufen, Brisenfunktion, 80° Oszillation, Timer, Fernbedienung, keine Neigung), wäre da nicht die Luftreinigungsfunktion. Laut Hersteller filtert sie 99,5% aller Partikel aus der Luft, wodurch sich der Djive ideal für Allergiker eignen soll. Der etwa 105 Zentimeter hohe Djive Flowmate kostet rund 170 Euro. Ein Satz HEPA 12 Filter liegt bei etwa 15 bis 20 Euro. 

Der Djive Flowmate Tower One lässt sich per App (Android und iOS) und per Alexa steuern. Die Anbindung an Google Assistant ist derzeit laut Hersteller in Arbeit. Eine passende Homebridge-Anbindung haben wir nicht entdeckt.

8. Dyson Pure Cool TP04

Satte 570 Euro ruft Dyson für den Turmventilator Pure Cool TP04​ auf. Einiges davon schlägt sich schlicht in hoher Produktqualität und tollem Design nieder, ein bisschen was bezahlt man wohl auch für den Markennamen.

© Dyson

Der Dyson Pure Cool TP04 gehört zur Premium-Klasse von Ventilatoren.

Vor allem aber geht der TP04 im Leistungsumfang deutlich über einen Ventilator (10 Stufen, Oszillation 45 bis 350°, Timer, Fernbedienung, 1,05m hoch) hinaus. Im wuchtigen Fuß stecken nämlich sowohl ein Aktivkohlefilter als auch ein Glas-HEPA-Filter. Die Kombination soll 99,95% aller Schadstoffpartikel bis zu einer Größe von nur 0,1 Mikrometer aus der Raumluft filtern.

Ein grafisches Display am Gerät informiert in Echtzeit über die Luftqualität (Feinstaub, flüchtige organische Verbindungen und Stickstoffdioxid). Der halbjährliche Tausch der Filter kostet etwa 70 Euro. Der TP04 ist auch als Tischgerät DP04 und mit Heizfunktion in Form des HP04 erhältlich. 

Der Dyson Pure Cool TP04 lässt sich per App (Android und iOS) und per Alexa steuern, nicht aber per Google Assistant. Eine passende Homebridge-Erweiterung gibt es.

Mehr lesen

Google Assistant und Amazon Alexa

Meist sind die vorgegebenen Befehle der Sprachassistenten Amazon Alexa oder Google Assistant viel zu kompliziert. So machen Sie Ihre eigene Befehle.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Amazon Alexa, Google Home und Apple Home

Um die Sprachsteuerung zu vereinfachen, können Sie in Amazon Alexa, Google Home und Apple Home Geräte einem Raum zuordnen. Doch wie genau geht das?
Apple Home, Google Home und Amazon Alexa

Die Sprachsteuerung von Rollos und Jalousien bei Apple Siri, Google Assistant und Amazon Alexa, ist nicht ganz einfach. Es ist aber möglich.
Smart-Home

Sie wollen Ihren alten TV, Blu-Ray-Player und Co. via Apple Siri, Google Assistant und Amazon Alexa steuern? Da hilft Logitech Harmony Hub.
Google Assistant und Amazon Alexa

Meist sind die vorgegebenen Befehle der Sprachassistenten Amazon Alexa oder Google Assistant viel zu kompliziert. So machen Sie Ihre eigene Befehle.
Kaufberatung

Dyson bietet Ventilatoren im Turm- oder kompakteren Standformat mit Luftreiniger, Luftbefeuchter oder Heizlüfter. Welcher Dyson passt zu Ihnen?