Praxis-Tipp

USB Stick & SD-Karte: Partitionen löschen – so geht’s

Wir zeigen, wie Sie bei USB-Sticks und SD-Karten Partitionen löschen und die Originalgröße wiederherstellen können.

© Hersteller/Archiv

USB-Sticks: Praktisch, aber nicht so einfach von Partitionen zu befreien wie normale Festplatten.

Ihr USB-Stick oder Ihre SD-Karte bieten unter Windows als Wechseldatenträger deutlich weniger Speicherplatz, als sie sollten? Das liegt womöglich an angelegten Partitionen. Diese können beispielsweise schon vor dem Kauf eingerichtet worden sein, um etwa bestimmte Funktionen oder Inhalte "zu verstecken". Sie können auch nachträglich und unbeabsichtigt durch das Einrichten von Installern für Linux-Distributionen oder beim Bespielen der Sticks für Live-Boot-Systeme gekommen sein. Allen Gründen gemein ist, dass Sie die Partitionen nicht einfach wie bei einer normalen Festplatte in der Datenträgerverwaltung von Windows löschen können.

Lesetipp: C-Partition vergrößern

Stattdessen müssen Sie anders vorgehen. Stecken Sie den USB-Stick am Rechner oder die SD-Karte am Lesegerät ein, wir benötigen zum Löschen der Partition das kleine Windows-Tool "diskpart". Dieses nutzen Sie, indem Sie die Eingabeaufforderung (mit Administratorrechten) öffnen. Dazu klappen Sie das Startmenü auf und geben "cmd" ein, ein Rechtsklick auf das Suchergebnis lässt Sie das Tool als Administrator öffnen. Bei Vorgängern von Windows 7 finden Sie die Verknüpfung im Startmenü in der Regel unter "Programme" > "Zubehör".

Lesetipp: Die 200 besten Tools für USB-Sticks

Zu Beginn müssen wir dem Tool mitteilen, mit welchem Datenträger er arbeiten soll. Geben Sie dazu als erstes "list disk" ein. Es erscheint eine Liste mit den installierten Laufwerken Ihres Rechners. Neben der Bezeichnung finden Sie auch eine Ziffer, über die jedes Laufwerk angesprochen wird. Identifizieren Sie den USB-Stick oder Ihre SD-Karte - beispielsweise mit Hilfe der Speichergröße. Geben Sie nun "select disk X" ein. Das X steht für die Ziffer, die zu Ihrem USB-Stick oder Ihrer SD-Karte gehört. Als letztes geben Sie "clean" ein. Damit wird der USB-Stick von seiner Partitionierung bereinigt und Sie können die volle Speichergröße nutzen.

Hinweis: Gegebenenfalls müssen Sie in der Datenträgerverwaltung eine Initialisierung bzw. Formatierung des Laufwerks bzw. des Speichers veranlassen, bevor Sie wie gewohnt weiter arbeiten können. Die Datenträgerverwaltung erreichen Sie, indem Sie im Windows Explorer mit Rechtsklick auf "Computer" klicken und dann "Verwalten" auswählen. Im neuen Fenster finden Sie die besagte Verwaltung auf der linken Seite.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

BadUSB

Wenn ein Angreifer es schafft, die Firmware eines USB-Sticks umzuprogrammieren, hat er einen mächtigen Trojaner. Ein Gratis-Tool von G-Data soll…
Windows 10 Technical Preview

Microsoft bietet einen ISO-Download für die Technical Preview von Windows 10. Lesen Sie, wie Sie die Testversion von USB-Stick und DVD installieren.
Fritzbox NAS einrichten

Wir zeigen, wie Sie ein Fritzbox NAS einrichten: Sie brauchen nur einen kompatiblen AVM-Router und eine USB-Festplatte oder einen -Stick.
Anleitung

Unsere Liberkey Anleitung erklärt, wie Sie einen persönlichen USB-Stick mit Portable Apps erstellen und ihn mit Updates aktuell halten.
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.