Geklont - geklaut?

Teil 9: Rechte bei Online-Bildern

Fotos oder Videos dürfen nicht ohne die Zustimmung sämtlicher auf dem Foto oder im Film erkennbaren Personen im Internet veröffentlicht werden - egal ob Freunde oder fremde Personen. Das Recht am Bild schützt alle Abgebildeten. Fotografieren dürfen Sie eine Person ungefragt nur, sofern Sie auch das Foto ohne Erlaubnis des Abgebildeten veröffentlichen dürften. Das Recht am Bild ist bereits verletzt, wenn der Abgebildete Grund zur Annahme hat, dass er identifiziertwerden könnte. Ein Augenbalken verschleiert nicht immer die Identität einer Person. Eine Person kann aufgrund der Umgebung, Ihrer Kleidung, dem Kontext oder bestimmter Charakterzüge identifiziertwerden. Sofern der Mensch erkennbar bleibt, müssen Sie ihn vorher fragen.

© Archiv

Wenn Personen nur nebensächlich auf dem Bild zu erkennen sind (links), so brauchen Sie keine Genehmigung von ihnen. Anders ist es, wenn die Personen den Hauptteil des Bildes ausmachen (rechts). Dann sollten sie einer Veröffentlichung zustimmen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Automobilclub

Wer seine ADAC-Mitgliedschaft kündigen möchte, bekommt hier aktuelle Tipps. Wir zeigen Ihnen, wie das online per Formular oder E-Mail möglich ist.
Kosten, Apps, Kündigung und Co.

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese Messenger-Apps für Android, iOS und PC sind der perfekte Ersatz.
Sicherheit

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing-E-Mails erkennen und sich schützen.
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…