Rechtssichere Webshops

Teil 8: Regeln im e-Commerce

Verwenden Sie Allgemeine Geschäftsbedingungen nur, wenn Sie vom Gesetz (BGB) abweichen wollen – andernfalls sind diese ein unnötiges Abmahnrisiko. Sie könnten wegen unwirksamer Klauseln abgemahnt werden. So dürfen Sie bei der Gewährleistungsfrist beim Verkauf von Neuwaren gegenüber Verbrauchern nicht von den gesetzlich vorgesehenen zwei Jahren abweichen. Bei gebrauchten Waren muss die Gewährleistung mindestens ein Jahr betragen. Auch die Risiken beim Transport sind gesetzlich vorgeschrieben. Das Transportrisiko trägt der Verkäufer.

Regeln im e-Commerce

© Archiv

Eigentlich sollte sie für Rechtssicherheit sorgen. Jetzt können Sie sogar abgemahnt werden, wenn Sie die gesetzliche Musterwiderrufsbelehrung verwenden.

Mehr zum Thema

Mit unseren Tipps schießen Sie im Winter bessere Fotos.
Licht, Kälte und mehr

Im Winter fordern Lichtverhältnisse, Motivumgebungen und Kälte Kamera und Fotografen. Wir verraten, worauf Sie achten müssen.
SEPA-Überweisungen: Fragen und Antworten zur SEPA-Umstellung.
FAQ zu IBAN, Überweisung & Co.

Die SEPA-Umstellung bringt IBAN, BIC und mehr für Überweisungen. Unser FAQ beantwortet alle wichtigen Fragen.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Tipps zum leisen PC
BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.