Brückenbauer

Teil 8: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis

17.11.2006 von Redaktion pcmagazin und Jörg Knitter

ca. 1:00 Min
Ratgeber
  1. Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  2. Teil 2: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  3. Teil 3: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  4. Teil 4: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  5. Teil 5: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  6. Teil 6: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  7. Teil 7: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  8. Teil 8: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  9. Teil 9: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  10. Teil 10: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  11. Teil 11: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  12. Teil 12: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  13. Teil 13: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
  14. Teil 14: Multimedia Heimvernetzung in der Praxis

Philips Streamium SLM5500Wie schon beim Audio-Streaming-Client, kommt der Anwender auch beim Video-Streaming Modell von Philips nicht um die Zwangsregistrierung herum, um auf Webradios (vTuner fehlt hier), Bilderdienste und weitere Features zugreifen zu können. Das Scrollen durch die Liste der verfügbaren Sender ist auch hier etwas träge, die Felder Bitrate in der rechten Bildschirmhälfte bei Radios und Auflösung bei Bildern bleiben leer. Erst beim Zugriff auf lokale Dateien werden Informationen wie Zeit, Bitrate, Datum und ein eventuell vorhandenes Cover angezeigt.

Multimedia Heimvernetzung in der Praxis
© Archiv

Die Verwaltung von Mediadateien auf einem entfernten Rechner erfolgt auch hier über den Philips Media Manager. Im Gegensatz zum reinen Audio-Client von Philips spielt dieser Client auch AAC-Audio-Dateien ab. Das Spulen in Audio- und Videodateien ist hier möglich.

Im Bereich der Video-Wiedergabe wurden selbst DivX-Files mit mehreren B-Frames, aktivierter QPel- und GMC-Option wiedergegeben - auch wenn es bei QPel kleinere Bildstörungen in Form von bunten gerasterten Rechtecken gab. XviD-Files mit aktivierter GMC wies der Streaming-Client mit einem schwarzen Bildschirm zurück, QPels liefen fehlerfrei. Während beim WMV-HD-Trailer Step Into Liquid (www.wmvhd.com) und einem selbst kodierten 720p-WMV-Test-Film nur die Meldung erschien, das Format würde nicht unterstützt, liefen die Trailer der TombRaider 2-WMV-HD problemlos.

Auch ein 1080i-HD-MPEG-2- und ein 720p-DivX-Video wurden ruckelfrei auf dem Fernseher wiedergegeben.

Preis: 229 EuroFunktionen: Netzwerk-Wiedergabe, Web-RadioDigital-Anschlüsse: koaxial/optischNetzwerk: Ethernet, WLAN (WEP/WAP)Formate: MP3, (DRM-)WMA, AAC, OGG, WAV; MPEG-1/-2, DivX/XviD, WMVProtokoll: UPnP-AV

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

WLAN Repeater von AVM

WLAN Repeater

So erhöhen Sie Ihre WLAN-Reichweite

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.

Cloud

Smartphone, PC & Co.

So richten Sie Ihren Drucker im Netzwerk ein

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, Drucker an mehrere PCs, Smartphones oder Tablets anzubinden. Auch ohne festes Netzwerk hat man Möglichkeiten,…

WLAN-Empfang verbessern

Empfang verbessern

So erhöhen Sie die WLAN-Reichweite: 3 Tipps

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.

Fritzbox 7490

UPnP aktivieren

Fritzbox - UPnP-Server einrichten - so geht's

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.

dLAN 500 WiFi Starter Kit

Kauf, Standards und Co.

Powerline-Adapter: 7 Tipps zum Netzwerk über die Steckdose

Wir geben 7 Tipps zu Powerline-Netzwerken und verraten, worauf Sie beim Kauf und Einsatz der Adapter achten müssen.