DIE 10 HÄUFIGSTEN FEHLER ... UND WIE SIE SIE VERMEIDEN KÖNNEN

Teil 8: Freigabe von Daten und Drucker im Heimnetzwerk

Wenn Sie kein festes Netzwerk installieren wollen oder die Schnittstellen fehlen, können Sie ein spezielles USB-Link-Kabel verwenden.

© Archiv

Das USB-2.0-PC-Link-Kabel von Pearl für 19,90 Euro funktioniert sogar ohne vorherige Treiberinstallation. Nur Windows 98 benötigt einen extra Treiber. Das Link-Kabel wird automatisch erkannt und als "Wechseldatenträger" in beiden angeschlossenen PCs angezeigt. Ein Datei-Explorer, der sich im Laufwerk als "exe-Datei" starten lässt, bietet dann kompletten Zugriff auf die Festplatte des jeweils anderen Rechners. Die Daten fließen mit USB 2.0 mit bis zu 480 MBit/s. Dazu müssen beide Rechner über eine USB-2.0-Schnittstelle verfügen. Auch sollten die Rechner nicht zu weit auseinanderstehen, das Kabel überbrückt 1,5 Meter.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

WLAN Repeater

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.
Smartphone, PC & Co.

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, Drucker an mehrere PCs, Smartphones oder Tablets anzubinden. Auch ohne festes Netzwerk hat man Möglichkeiten,…
Empfang verbessern

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.
UPnP aktivieren

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.
Kauf, Standards und Co.

Wir geben 7 Tipps zu Powerline-Netzwerken und verraten, worauf Sie beim Kauf und Einsatz der Adapter achten müssen.