Steinmetzarbeit

Teil 8: Bilder freistellen

Wenn Sie Freisteller als solche sichern wollen, müssen Sie den Pfad sichern. Das ist gerade in Photoshop nicht ganz unkompliziert. Wählen Sie zunächst in der Palette Pfade die Option Neuer Pfad. Benennen Sie ihn. Selektieren Sie danach die Option Arbeitspfad erstellen. Meist ist eine Genauigkeit von 1 bis 2 Pixeln eine sinnvolle Wahl.

© Archiv

Qual der Wahl: Der Graustufen-Modus des Farbbereich-auswählen-Menüs arbeitet hier nicht so genau wie der Zauberstab.

Speichern Sie das Ergebnis in einem geeigneten Dateiformat, das auch Schneidpfade und Transparenz unterstützt, beispielsweise GIF und PNG für die Web-Ausgabe. Für den Druck ist nach wie vor EPS üblich. Wenn Sie mehrere Ebenen einsetzen, ist das recht große PSDFormat geeignet. Auch TIFF ist inzwischen möglich, aber nicht erste Wahl: TIFFs mit Beschneidungspfaden kann noch nicht jedes gängige Programm öffnen.

Um lediglich den freigestellten Bereich zu speichern, kopieren Sie ihn und setzen ihn in ein leeres Bild mit transparentem Hintergrund ein.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Windows 7

Mit dem Windows Media Player können Sie einfach eine Sicherheitskopie einer Musik-CD anlegen. Wir zeigen, wie es geht.
Photoshop-Alternative

Das Bildbearbeitungsprogramm Gimp ist eine kostenlose, komfortabele Alternative zu Photoshop. In unserem Tutorial geben wir Tipps für Einsteiger.
Photoshop-Alternativen

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können.