Kopierschutz - na und?

Teil 7: Kopierschutz umgehen - kein Verbrechen!

Nach dem geltenden Urheberrechtsgesetz zahlen die Verbraucher für die laut Gesetz potenziell mögliche Privatkopie eine Pauschalabgabe auf Leermedien wie Audio-CD-ROMs, MP3-Player sowie Geräte, die zum Kopieren geeignet sind, etwa Scanner, DVD- oder CDBrenner. Diese Gebühr erhalten die Urheber für die Privatkopien zur Entschädigung. Der Hersteller gibt diese Pauschale im Verkaufspreis an den Endkunden weiter. Auf der anderen Seite sorgen Kopierschutzmechanismen dafür, dass der Kunde keine Gegenleistung für die gezahlte Privatkopiepauschale erhält und die Musik meist noch nicht einmal auf allen Geräten, die er besitzt abspielen kann.

© Archiv

Sie zahlen also für eine Leistung, die Ihnen technisch oder rechtlich verboten ist. Mit dem geltenden Recht wird der Verbraucher betrogen, von der Lobby der Musik- und Filmindustrie kriminalisiert, durch nicht kompatible technische Standards in seinen legitimen Verbraucherrechten benachteiligt, verärgert und vergrault und die Musikindustrie ist ebenso wenig zufrieden.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Computer ohne Werbung

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.
Sicherheit

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing-E-Mails erkennen und sich schützen.
Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…