Spam 2.0

Teil 7: Kampf dem Spam

Gegen aktuelle Spambots funktioniert die Greylisting-Technik ziemlich gut. Dabei verweigert der Mail-Server zunächst die Annahme der E-Mail und gibt einen Fehlercode für ein temporäres Problem an den Absender zurück. Der Server speichert aber die Absenderdaten der E-Mail. Normal konfigurierte Mail-Server versuchen dann nach einer kurzen Wartezeit von typisch 15 Minuten erneut die Zustellung. Und beim zweiten Versuch akzeptiert der Mail- Server die Nachricht. Die aktuellen Spambots gehen in die Falle, denn sie geben nach dem ersten Versuch auf und senden eine E-Mail nicht zweimal.

© Archiv

Die NachteileDie Zustellung von E-Mails verzögert sich. Und bei einem schlecht konfigurierten Mail-Server gehen Nachrichten unter Umständen komplett verloren. Als Heimanwender mit einem E-Mail- Account bei einem Provider lässt sich die Technik nicht nutzen, schließlich steht der Mail-Server beim Provider. Und schließlich dürfte es nur eine (kurze) Frage der Zeit sein, bis Spambots ebenfalls wiederholte Zustellungen realisieren.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Computer ohne Werbung

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.
Sicherheit

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing-E-Mails erkennen und sich schützen.
Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…