Vom Crash zum Flash

Teil 7: BIOS-Update

Nach dem Flashvorgang sollte sich die Software mit einer Erfolgsmeldung und der Aufforderung, den Rechner neu zu starten, melden. Entnehmen Sie zunächst die Bootdiskette. Nun gilt es, die C-MOS-Settings - also die Einstellungen des Mainboards - zu löschen. Dies ist nötig, da das neue BIOS Einstellungen möglicherweise unter anderen Adressen ablegt als das alte und es somit zu fehlerhaften Einstellungen mit unvorhersehbaren Auswirkungen kommen kann. Je nach Mainboards löschen Sie das CMOS- RAM per Jumper oder im BIOS-Setup. Auch hier hilft Ihnen das Board-Handbuch.

© Archiv

Auf Nummer Sicher: Das Erstellen einer DOSStartdiskette ist nach wie vor der beste Weg zu einem sicheren BIOS-Update.

Nach dem Neustart sollten Sie im BIOS-Setup zunächst eine sichere Default-Einstellung wählen, bevor Sie etwaige die Performance steigernde Einstellungen vornehmen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Was Sie beachten sollten

Sie haben eine neue Grafikkarte gekauft, wollen sie in Ihren PC einbauen und richtig installieren? Wir geben Tipps, wie sie häufige Fehler vermeiden.
SSD Einstellungen

Wir geben wertvolle Tipps, wie Sie Ihrer SSD unter Windows 7 zu noch mehr Leistung verhelfen und außerdem deren Lebensdauer verlängern.
Festplatten-Ratgeber

Sollten Sie eine SSD, eine HDD oder gar eine Hybrid-Festplatte kaufen? Wir nennen Vor- und Nachteile sowie Stärken und Schwächen der Massenspeicher.
Tuning

Ob Laptop oder PC: Wir zeigen in unserer Anleitung, worauf Sie beim Einbauen einer SSD-Festplatte achten müssen und was Sie dazu brauchen.
Sinnvoll einteilen

Wir zeigen, wie Sie Festplatten und SSDs richtig partitionieren und den Speicherplatz sinnvoll in weitere Laufwerke aufteilen.