Marke gegen billig

Teil 7: 19-Zoll-TFTs im Härtetest

Philips 190X7FB

Zwei Videoeingänge, integrierte Lautsprecher, USB- und Kopfhöreranschluss - die Kenngrößen des 190X7FB überzeugen.

© Archiv

TFT mit Overdrive-Schaltung für geringe Nachzieheffekte

Über die eine Fronttaste wählt man passend zur laufenden Anwendung Profile für Helligkeit und Kontrast. Bei "Spiele" wird zusätzlich eine Overdrive-Schaltung aktiviert, die Nachzieheffekte auf ein Minimum reduziert.

Mit durchschnittlich 4,7 Millisekunden erreichte das Philips-Display die geringste gemessene Schaltzeit. Die Farbtemperatur liegt mit 6584 Kelvin fast exakt auf dem Idealwert von 6500 Kelvin.

Testergebnisse

Philips 190X7FB
Philips
289 Euro

www.philips.de

Weitere Details

82 Punkte

Fazit:Die Billiggeräte sind zwar schon gut, wer etwas mehr ausgibt, bekommt dafür aber auch ein besseres Gerät wie etwa den 190X7FB von Philips.

4/5
sehr gut
4/5
gut

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Mit schönem Licht zu schönem Bild

Beim TFT-Monitor, LCD-Fernseher oder Notebook-Display sorgt in aller Regel eine Hintergrundbeleuchtung für strahlende Farben und hohe Kontraste.…
Vernetzte Welten in Hannover

So neu war die Cebit noch nie. Wenn die Leitmesse der digitalen Industrie am 2. März 2010 startet, präsentiert sie sich mit zahlreichen neuen…
Zukunftstechnik 3D

In den Kinos hat 3D bereits Einzug gehalten und feiert Erfolge. Mit 3D-Monitoren, -Notebooks und -Fernsehgeräten kann man sich die dritte Dimension…
Unterwegs in die dritte Dimension

3D war wieder eines der Top-Themen auf der IFA in Berlin. Neben Fernsehern gab es viele andere Geräte mit 3D-Displays zu sehen: Monitore, Notebooks…
Bestenliste

Man kann sie drehen und wenden, wie man will: Monitore mit IPS-Display-Technologie und Höhenverstellung versprechen beste Bildqualität bei jedem…