Mit DSL Telefonkosten sparen

Teil 6: Telefonieren übers Internet

Seit DSL-Provider auch Volumentarife anbieten, ist das Problem der eingeschränkten Erreichbarkeit bei der Internet-Telefonie gelöst. Denn Volumentarife rechnen nach übertragenen Daten ab, dem so genannten Traffic, und nicht nach der Online-Zeit. Damit kann man rund um die Uhr mit dem Internet verbunden bleiben - ohne zusätzliche Kosten. Auf diese Weise ist man auch für VoIP-Telefonate, die über das Internet eintreffen, ständig erreichbar.

© Archiv

Das Web-Interface von Web.de Freephone zeigt alle abgehenden und eingegangenen Anrufe am VoIP-Anschluss.

Damit ein VoIP-Nutzer auf seinem Internetanschluss Anrufe empfangen kann, erhält er eine Telefonnummer von seinem VoIP-Provider. Damit ist er auch vom Fest- und Mobilnetz sowie von einem anderen VoIP-Anschluss erreichbar. Wählt ein Anrufer die Internet-Telefonnummer vom Festnetz oder Mobilfunknetz aus, wird das Gespräch zuerst über das herkömmliche Telefonnetz an den VoIP-Provider geleitet. Von ihm gelangt der Anruf über das Internet an den Breitbandanschluss des Empfängers - genauer gesagt an das entsprechende VoIP-Endgerät, zum Beispiel FRITZ!Box Fon, IP-Telefon oder Headset. Der Anrufer zahlt dafür in der Regel ein Ortsgespräch. Besitzt der VoIP-Kunde eine ortsgebundene VoIP-Telefonnummer, passen sich die Gebühren an die Entfernung zum Anrufer an. Ein Beispiel: Wer im Vorwahlbereich von München wohnt, erhält als Kunde von Sipgate, Web.de oder freenet eine VoIP-Telefonnummer mit der Münchener Vorwahl "089". Anrufer aus München zahlen dann den Ortstarif, Anrufer aus Hamburg wie für eine herkömmliche Fernverbindung innerhalb Deutschlands.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

WLAN Repeater

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.
Smartphone, PC & Co.

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, Drucker an mehrere PCs, Smartphones oder Tablets anzubinden. Auch ohne festes Netzwerk hat man Möglichkeiten,…
Empfang verbessern

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.
UPnP aktivieren

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.
Kauf, Standards und Co.

Wir geben 7 Tipps zu Powerline-Netzwerken und verraten, worauf Sie beim Kauf und Einsatz der Adapter achten müssen.