Neuer PC - was nun?

Teil 6: Neuer PC - was nun?

Bevor Sie weitere Einstellungen an Ihrem System vornehmen oder zusätzliche Software installieren, sollten Sie die Systemwiederherstellung einsetzen. Sie ist standardmäßig aktiviert und fertigt regelmäßig so genannte Wiederherstellungspunkte Ihres Systems an. In diesen Punkten speichert Windows alle Einstellungen auf Ihrem Rechner. Sie können zusätzliche Speicherpunkte erstellen, bevor Sie kritische Einstellungen vornehmen oder neue Software installieren.

© Archiv

Gehen Sie dazu im Startmenü auf "Programme/ Zubehör/Systemprogramme/Systemwiederherstellung". Aktivieren Sie die Option "Wiederherstellungspunkt erstellen" und benennen Sie die Speicherdatei. Über die Option "Computer zu einem früheren Zeitpunkt wiederherstellen" können Sie diesen Speicherpunkt wieder laden.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Licht, Kälte und mehr

Im Winter fordern Lichtverhältnisse, Motivumgebungen und Kälte Kamera und Fotografen. Wir verraten, worauf Sie achten müssen.
FAQ zu IBAN, Überweisung & Co.

Die SEPA-Umstellung bringt IBAN, BIC und mehr für Überweisungen. Unser FAQ beantwortet alle wichtigen Fragen.
Kosten, Apps, Kündigung und Co.

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.