Raumklangzauberer

Teil 6: MP3-Surround-Sound selbst gemacht

Aus den einzelnen Surround-Kanälen - im Beispiel ein 3.2-Signal - erzeugt der Encoder zunächst einen kompatiblen Stereo-Downmix, der anschließend mittels eines konventionellen MP3-Encoders in das Stereo-MP3-Format konvertiert wird. Gleichzeitig werden die räumlichen Parameter der einzelnen Kanäle, wie die Laufzeitunterschiede der Audiosignale, Lautstärkedifferenzen und Unterschiede im Klanggeschehen analysiert und in einem separaten Datenbereich der MP3-Datei gespeichert.

© Archiv

Surround-Encoding: Die Surround-Informationen werden extrahiert und in einem separaten Bereich des MP3-Files gespeichert. Den größten Teil der Audiodaten beansprucht die Stereo- MP3-Spur.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Windows 7

Mit dem Windows Media Player können Sie einfach eine Sicherheitskopie einer Musik-CD anlegen. Wir zeigen, wie es geht.
Photoshop-Alternative

Das Bildbearbeitungsprogramm Gimp ist eine kostenlose, komfortabele Alternative zu Photoshop. In unserem Tutorial geben wir Tipps für Einsteiger.
Photoshop-Alternativen

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.
Anleitung

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.
Anleitung

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können.