Digitale Fotos - Fragen und Antworten

Teil 6: Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern

17.7.2006 von Redaktion pcmagazin

ca. 1:10 Min
Ratgeber
  1. Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern
  2. Teil 2: Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern
  3. Teil 3: Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern
  4. Teil 4: Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern
  5. Teil 5: Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern
  6. Teil 6: Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern
  7. Teil 7: Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern
  8. Teil 8: Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern

Heutzutage bieten die meisten Digitalkameras der Kompaktklasse einen so genannten Makromodus, der es erlaubt, Dinge, die sonst sehr klein sind, bis ins Detail groß abzubilden.

Großer Foto-Ratgeber: Motivsituationen meistern
© Archiv

Die geringst mögliche Naheinstellung von beispielsweise 1 cm liegt oft im Weitwinkelbereich, sagt aber nichts über eine gute Makrofähigkeit aus. Man hat in diesem Bereich in der Regel Schwierigkeiten, das Motiv ordentlich auszuleuchten und Verzeichnungen, wie beispielsweise Krümmungen, deformieren das Motiv. Besser ist es, eine mittlere Brennweite bis zur Teleeinstellung des Objektivs zu wählen und in einer Bildbearbeitung einen Ausschnitt zu vergrößern, wofür Auflösungen ab 4 Megapixel und ein möglichst unkomprimiertes Format zu empfehlen sind. Ein weiteres Problem ist die Schärfentiefe, sie ist bei großen Abbildungsmaßstäben sehr gering und beträgt oft nur wenige Millimeter - Resultat sind scharfe Insektenaugen, aber unscharfe Flügel und Fühler. Einzige Lösung ist eine möglichst weit geschlossene Blende und eine lange Belichtungszeit. Um bei der langen Belichtung nicht zu verwackeln, sollten Sie ein Stativ benutzen. Gegen Unschärfe durch sich bewegende Motive hilft wiederum eine kurze Belichtungszeit. Damit bei möglichst weit geschlossener Blende noch genügend Licht zur Verfügung steht, müssen Sie die Empfindlichkeit, den ISOWert, erhöhen, was aber oft zu unschönem Rauschen führt. Für Makroaufnahmen sollten Sie bevor es ernst wird die Möglichkeiten Ihrer Kamera an Testmotiven ausprobieren, um die beste Konstellation der Kameraeinstellungen auszuloten - und nie das Stativ vergessen. Für Situationen, die keinen Standplatz für ein Stativ bieten gibt es im Fotofachhandel Stativklemmen. Ähnlich wie bei einer Wäscheklammer lässt sich damit die Kamera an Ästen oder schmalen Vorsprüngen fixieren. Für den schnellen Makroschuss gibt es einfache ausziehbare Einbeinstative.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

berg, kirche

Ortskundige Fotos

Geotagging: Wissen, wo geknipst wurde

Tausende Fotos auf der Festplatte, aber wo sind sie noch einmal aufgenommen? Gerade bei Aufnahmen von Ausflügen oder Urlaubsbildern ist es…

Fokussierfehler korrigieren - So geht's

DSLR-Autofokus

Fokussierfehler korrigieren - So geht's

Leider kommt es vor, dass digitale Spiegelreflexkameras nicht immer exakt fokussieren. Mit einem Trick können Sie dieses Problem selbst korrigieren.

Urlaubsbilder

Für Smartphone, Kamera und Co.

7 Foto-Tipps für den Urlaub: So gelingen Ihre Sommerbilder

Vom Action-Shot bis zum Sonnenuntergang: Unsere 7 Foto-Tipps für Kamera und Handy verraten, wie Sie gute Urlaubsbilder mit nachhause bringen.

Technik Geschenke Weihnachten (Symbolbild)

Laptops, Kameras & Co.

Technik zu Weihnachten: Geschenkideen und Kauftipps

Sie sind noch auf der Suche nach den richtigen Weihnachtsgeschenken? Wir haben für Sie die besten Technik-Highlights und Testsieger zusammengestellt,…

Sony Alpha 9 mit Objektiv

Praxis-Test und Tipps

Sony A9 & A7R M2: So schlagen sich die Alphas in der…

Was leisten Sonys Überflieger A 9 und der 42-MP-Vollformater A7R Mark II in der Praxis? Wir stellen Funktionen vor und geben Tipps.