Zauberschwert

Teil 6: Anti-Rootkit-Tool Icesword

Im dritten und letzten Schritt vergewissern Sie sich, dass kein Schädling die Löschaktion überlebt hat. Das System wird gebootet und erneut versucht, verdächtige Prozesse, Dateien und Module aufzuspüren.

© Archiv

Logdateien verraten Rootkitaktivitäten wie den Autoloader von Vanquish, der hier aufgelistet ist.

Auf dem Testrechner wurden die beiden Rootkits fast rückstandsfrei gelöscht. Da die entscheidenden Malware- Dateien weg sind, richten die noch vorhandenen Starteinträge in der Registry keinen Schaden mehr an. Nichtsdestotrotz (und bevor dadurch ein Virenscanner einen Fehlalarm auslöst) sollten Sie diesen Restmüll auch noch beseitigen. Starten Sie unter Start/Ausführen das Tool Regedit.exe und suchen Sie nach den Rootkit-Namen. Leider nutzen manche Rootkits die Möglichkeit, illegale Schlüssel unter XP anzulegen oder sie residierten im System- Verzeichnis, wo Sie mit Regedit wenig ausrichten. Die Einträge lassen sich dann mit Regedit nicht löschen.

Auch dies ist für IceSword kein Problem. Allerdings müssen Sie die Unannehmlichkeit einer manuellen Schlüsselsuche auf sich nehmen, da eine Suchroutine nicht vorhanden ist. Meistens haben sich Rootkits unter HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMControl- Set001(oder 002)EnumRoot oder unter ...Controlset001(oder 002)Services verewigt. Auch hier sollten Sie eine gewisse Vorsicht walten lassen, um das System nicht vorzeitig unbrauchbar zu machen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
Computer ohne Werbung

Wer unachtsam Programme installiert, kann sich schnell unerwünschte Software-Parasiten einfangen. Wir geben 5 Tipps, wie Sie Adware vermeiden.
Sicherheit

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing-E-Mails erkennen und sich schützen.
Sicherheit im Urlaub

Diebstahlschutz für Smartphones, Schutz in offenen WLANs und Co: Worauf Sie beim Reisen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…