It's Showtime!

Teil 5: Videos über YouTube verbreiten

27.12.2006 von Redaktion pcmagazin und Christian Grugel

ca. 1:10 Min
Ratgeber
  1. Videos über YouTube verbreiten
  2. Teil 2: Videos über YouTube verbreiten
  3. Teil 3: Videos über YouTube verbreiten
  4. Teil 4: Videos über YouTube verbreiten
  5. Teil 5: Videos über YouTube verbreiten
  6. Teil 6: Videos über YouTube verbreiten
  7. Teil 7: Videos über YouTube verbreiten
  8. Teil 8: Videos über YouTube verbreiten

Um die heruntergeladenen YouTube-Videos gegebenenfalls auch ohne PC-Hilfe abspielen zu können, gilt es, die Flash-Videos zunächst in ein gängigeres Videoformat umzuwandeln, denn Standalone-Player und Streaming-Clients kommen ebenso wenig mit dem Flash-Videoformat zurecht wie das Gros der Schnitt- und DVD-Authoring-Programme. Stattdessen sind alternative Tools wie der Riva FLV Encoder 2.0 (http://www.rivavx.com) gefragt. Letzterer ist zwar in erster Linie dazu gedacht, AVI-, MPEG-, Quicktime- und WMV-Videos in Flash-Videos umzuwandeln, allerdings funktioniert die Umwandlung dank des integrierten Open-Source-Transcoders FFmpeg auch in umgekehrter Richtung problemlos: Laden Sie unter Quellvideo das umzuwandelnde YouTube-Video und geben Sie unter Ziel das gewünschte Ordnerverzeichnis an.

Videos über YouTube verbreiten
Der Riva FLV Encoder 2.0 beherrscht die Umwandlung von Flashund AVI-Videos in beide Richtungen.
© Archiv

Ändern Sie nun die Dateiendung .flv im Eingabefeld Ziel Videodatei in .avi. Unter der Rubrik Video und Audio tragen Sie anschließend die gewünschten Videoparameter ein. Sinnvoll ist eine Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten bei 25 fps und einer Bitrate von rund 500 kBit/s. Für das Kodieren der Tonspur empfiehlt sich eine Bitrate von 128 kBit/s bei einer Abtastfrequenz von 44,1 kHz. Der FLV Encoder wandelt das Flash-Video anschließend in ein ISO-MPEG-4-Video (Simple Profile) um.

Die Tonspur wird im Format MPEG-1 Layer 2 kodiert. Als FourCC trägt der FLV Encoder im AVI-Header FMP4, was bei der Wiedergabe bei einigen Playern zu Problemen führen kann, sofern kein passender Decoder beziehungsweise DirectShow-Filter wie ffdshow (http://www.freecodecs. com/download/FFDShow.htm) installiert ist. Alternativ hilft es, den FourCC mittels eines FourCC-Changer wie AviC, der den Binaries des XviD-Codecs beiliegt, in DX50 zu ändern. So gelingt die Wiedergabe auch mittels DivX/XviD-Codec und der weiteren Bearbeitung steht nichts mehr im Wege.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

So kündigen Sie Ihre ADAC-Mitgliedschaft online per E-Mail.

Automobilclub

ADAC-Mitgliedschaft kündigen: So einfach geht's online…

Wer seine ADAC-Mitgliedschaft kündigen möchte, bekommt hier aktuelle Tipps. Wir zeigen Ihnen, wie das online per Formular oder E-Mail möglich ist.

Netflix

Kosten, Apps, Kündigung und Co.

10 wichtige Fragen zu Netflix in Deutschland

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.

whatsapp alternativen

Für Android, iPhone, iPad & Co.

Whatsapp Alternativen: Die 10 besten Messenger-Apps

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese Messenger-Apps für Android, iOS und PC sind der perfekte Ersatz.

Spam-Mails

Sicherheit

Phishing-Mails erkennen: 6 Tipps gegen E-Mail Betrug

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing-E-Mails erkennen und sich schützen.

Facebook-Betrug mit Fake-Profilen

Gefälschte Facebook-Konten

Facebook-Betrug mit Fake-Profilen - wie Sie sich und Ihre…

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…