Garantiert echt

Teil 5: Digitale Signaturen mit Acrobat

Neben der Signaturgesetz-konformen Verschlüsselung bieten viele Hersteller so genannte Softzertifikate oder Soft-PSE (Software Personal Security Environment) an. Softzertifikate sind Zertifikate und Schlüsselmaterial, die als Datei im PKCS#12-Format ohne sichere Signaturerzeugungseinheit ausgeliefert werden.

© Archiv

Es gibt auch die Option, Zertifikate im Windows-Zertifikatspeicher zu nutzen - auch diese Option unterstützt der Reader, sie ist standardmäßig standardmäßig deaktiviert. Diese Soft-PSE können zum Signieren, Verschlüsseln und Authentisieren eingesetztwerden. Eine signaturgesetzkonforme Signatur kann damit nicht erzeugtwerden.

Signatursoftware verfügt neben den Signierfunktionalitäten immer über eine Prüffunktionalität. Es gibt auch eine kostenlose Prüfsoftware, damit Empfänger, die nicht über eine eigene Signaturausstattung verfügen, die Signatur trotzdem prüfen können. Ein Beispiel dafür ist der D-SIGN reader, der Windows NT/2000 oder XP voraussetzt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Office-Tipp

Wir erklären, wie Sie in Excel etwa für eine Arbeits- oder Urlaubsplanung die Wochenenden herausrechnen und die Nettoarbeitstage berechnen.
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Microsoft Office

Wir zeigen, wie Sie Daten in Excel-Tabellen visualisieren. Damit steigern Sie die Übersicht und Lesbarkeit in Ihren Kalkulationen.
Office-Tipp

Wir zeigen, wie Sie in Outlook die Kalenderwoche anzeigen lassen können. Unser Office-Tipps sorgt für Durchblick bei der Terminplanung.