In Schale geworfen

Teil 5: Die neue PowerShell einsetzen

Nach kurzem Studium der Hilfe gelangt man zu der Erkenntnis, dass get-childitem die Unterobjekte eines Containers auflistet, also in Wirklichkeit in etwa dem altbekannten dir entspricht.

© Archiv

Zu jedem Befehl gibt Ihnen die PowerShell ausführliche Informationen.

Tatsächlich liefern die nächsten beiden Befehle dasselbe Ergebnis:

get-childitem c:
dir c:

Das ist kein Wunder, denn es sind dieselben Befehle. Weil es im Alltag viel zu unbequem wäre, die etwas unhandlichen offiziellen Commandlet-Befehle einzutippen, gibt es Aliasnamen. Man kann also alle Befehle so benennen, wie man es am besten findet. Zuständig für neue Aliasnamen ist set-alias:

set-alias editor notepad.exe
set-alias info netstat

Aliasnamen sind also auch für klassische Konsolenbefehle möglich, und ab sofort könnten Sie den Windows-Editor über den Befehl editor und netstat über den Befehl info aufrufen.

Eine Aufstellung der vordefinierten Aliasnamen finden Sie auf der Heft-CD unter Heft- Add-ons/Workshop-Listings.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

So geht's

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
Office-Tipps für Einsteiger

Nicht selten muss man aus Spalten oder Zeilen nur jede zweite, dritte, vierte ... Zelle addieren. Mit einer Formel geht das sehr einfach.
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.
Video
Outlook funktioniert nicht mehr

Outlook startet nicht oder stürzt immer wieder ab? Das können Sie reparieren! Diese 7 Tipps helfen, wenn Outlook nicht funktioniert.