Kunstwerk

Teil 5: Die beste Software für Grafiker

19.2.2007 von Redaktion pcmagazin und Peter Knoll

ca. 1:00 Min
Ratgeber
  1. Die beste Software für Grafiker
  2. Teil 2: Die beste Software für Grafiker
  3. Teil 3: Die beste Software für Grafiker
  4. Teil 4: Die beste Software für Grafiker
  5. Teil 5: Die beste Software für Grafiker
  6. Teil 6: Die beste Software für Grafiker
  7. Teil 7: Die beste Software für Grafiker

Desktop Publishing, also die elektronische Seitenmontage, ist heute mehr oder weniger gut mit unterschiedlichen Programmen möglich: Zeichenprogramme wie FreeHand oder CorelDraw, in der neuen Version auch Xara, eignen sich grundsätzlich ebenso dafür wie die Textbearbeitungs-Software Word oder, mit deutlich besseren Werkzeugen, Text- Maker, WordPerfect oder Latex.

Die beste Software für Grafiker
Ernsthafte Konkurrenz: Der in Deutschland entwickelte kostenlose Viva Designer ist leistungsfähiger als kommerzielle Billig-DTPler.
© Archiv

Letzteres Programm ist zwar kostenlos, aber gewöhnungsbedürftig. Seine Stärke ist der Formelsatz und wird daher gerne für wissenschaftliche Werke verwendet.

Word missbrauchen verblüffend viele Anwender für DTP-Aufgaben. Das Programm kann Quellenhinweise nicht nur ans Kapitelende, sondern auch wie in Deutschland üblich gleich ans Seitenende stellen. Diese Option bieten selbst kommerzielle Boliden wie In- Design und QuarkXPress bis heute nur mit Zusatzprogrammen. Doch schon bei einer längeren Seminararbeit mit vielen eingefügten Grafiken wird Word quälend langsam und neigt zu Darstellungsfehlern sowie zu Abstürzen. Eine Farbseparation für den Druck ist nicht vorgesehen.

Das ist zwar möglich mit CorelDraw, Free- Hand & Co. Dennoch sind auch diese Programme den DTP-Spezialisten unterlegen. Gute DTP-Programme zeichnen sich durch erweiterte Werkzeuge, bessere Satzqualität und höhere Präzision aus. Für den Hausgebrauch sind die kostenlosen Programme Scribus und VivaDesigner eine Überlegung wert. Profis greifen für grafikintensive Anwendungen wie ein Zeitschriften- Layout zu QuarkXPress (1099 Euro) und InDesign (1344 Euro), die sie mit Zusatz- Software an ihre Anforderungen anpassen. Im Mengensatz - also für lange, strukturierte Dokumente wie eine Flugzeug-Dokumentation - ist FrameMaker (1641 Euro) zu Hause.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

CD kopieren ohne Zusatz-Software

Windows 7

Audio-CD kopieren ohne Zusatz-Software

Mit dem Windows Media Player können Sie einfach eine Sicherheitskopie einer Musik-CD anlegen. Wir zeigen, wie es geht.

Gimp,Tricks,Bilderbearbeitung,Tipps,Tutorial

Photoshop-Alternative

Gimp Tutorial: Erste Schritte für bessere Bilder

Das Bildbearbeitungsprogramm Gimp ist eine kostenlose, komfortabele Alternative zu Photoshop. In unserem Tutorial geben wir Tipps für Einsteiger.

Photoshop-Alternativen (Symbolbild)

Photoshop-Alternativen

9 Tools für kostenlose Bildbearbeitung an PC und Mac

Für Privatanwender muss es nicht immer das teure Adobe Photoshop sein. Wir stellen kostenlose Alternativen für PC und Mac vor.

Filme auf PC

Anleitung

Film kopieren: Stream, Blu-ray oder DVD - so geht's

Ob Stream, Video-DVD oder Blu-ray - mit den passenden Tools lassen sich Filme im Handumdrehen kopieren. Wir zeigen, wie.

Any Video Recorder

Anleitung

Stream aufnehmen mit Any Video Recorder

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können.