Daten sichern

Teil 5: Backup-Tool: VersionBackup 2.11

Ein Backup macht nur dann Sinn, wenn es regelmäßig durchgeführt wird - am besten automatisch. Die Voreinstellungen von VersionBackup sind so gewählt, dass Sie nichts ändern brauchen. Einzig die Archivierung auf CD sollten Sie alle ein bis zwei Wochen manuell vornehmen.

© Archiv

Zu unterscheiden ist dabei zwischen Voll- und inkrementellem Backup. Ersteres sichert alle Dateien, Letzteres nur die, die sich tatsächlich geändert haben. Aus Platzgründen reicht für die tägliche Sicherung das inkrementelle Backup. Ein Voll-Backup pro Monat ist für den Privat-PC ausreichend. Auch dies erledigt VersionBackup selbstständig.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Licht, Kälte und mehr

Im Winter fordern Lichtverhältnisse, Motivumgebungen und Kälte Kamera und Fotografen. Wir verraten, worauf Sie achten müssen.
FAQ zu IBAN, Überweisung & Co.

Die SEPA-Umstellung bringt IBAN, BIC und mehr für Überweisungen. Unser FAQ beantwortet alle wichtigen Fragen.
Kosten, Apps, Kündigung und Co.

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.