XP Minis

Teil 4: XP Minis: Systemeinstellungen

Einige Systemeinstellungen lassen sich nur über Änderungen der Registrierungsdatenbank durchführen. Auch bei Problemen mit Trojanern, Dialern oder Spyware müssen unter Umständen einige Einträge in der Registry gelöscht werden. Bevor Sie sich solches Ungeziefer einfangen und bevor Sie Änderungen zum System-Tuning vornehmen, sollten Sie unbedingt die Registrierungsdateien exportieren und sichern.

© Archiv

Klicken Sie in der Windows-Startleiste auf "Ausführen", tippen Sie in die Eingabezeile "regedit" ein und bestätigen Sie mit "OK". Daraufhin wird der Registrierungs- Editor geladen.

Klicken Sie im Menü auf "Datei" und dort auf den Befehl "Exportieren". Im unteren Bereich des folgenden Dialogfensters können Sie "Teilstrukturen" der Registry auswählen. Aktivieren Sie die Option "Alles", um eine Sicherheitskopie herzustellen.

Geben Sie der Exportdatei einen aussagekräftigen Namen und speichern Sie die rund 50 MByte große Datei am besten auf einer CD-R oder einem zweiten Festplattenlaufwerk.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

So geht's

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
Office-Tipps für Einsteiger

Nicht selten muss man aus Spalten oder Zeilen nur jede zweite, dritte, vierte ... Zelle addieren. Mit einer Formel geht das sehr einfach.
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.
Video
Outlook funktioniert nicht mehr

Outlook startet nicht oder stürzt immer wieder ab? Das können Sie reparieren! Diese 7 Tipps helfen, wenn Outlook nicht funktioniert.