Tapetenwechsel

Teil 4: XP-Desktop benutzerfreundlicher machen

Der Windows Task-Manager, den Sie mit [Alt- Tab] aufrufen, zeigt nur die Icons der Programme an, zwischen denen umgeschaltet wird. Das ist unübersichtlich, wenn man mehrere Fenster der selben Software offen hat. Besser geht es mit dem Task-Manager der Windows Powertoys. (www.microsoft.com/windowsxp/downloads/powertoys/xp powertoys.mspx). Dieses Tool zeigt zumindest bei den betriebssystemeigenen Programmen eine Fenstervorschau zusammen mit dem Fenstertitel an.

© Archiv

Mit den Desktop-Manager Talisman zaubern Sie eine OSX-ähnliche Oberfläche auf Ihr XP-System.

Nicht ganz so effektiv, dafür um einiges eleganter, ist das kostenlose Tool Deskloops (www.xilokit.com/deskloops.) Es ordnet alle geöffneten Fenster auf einer virtuellen Endlosschleife an. Der Anwender kann diese Schleife drehen und gelangt dabei schnell an das gewünschte Fenster. Mehr ein grafischer Gag ist Sphere XP (www. sphe resite.com, 29,90 Dollar/ 22 Euro). Hier liegen alle Fenster in einem virtuellen Raum. Der Anwender kann Sie rund um einen Betrachterstandpunkt anordnen. Dreht man den Blick, kommen die Fenster ins Sichtfeld.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Mehr Kontrolle

Wir zeigen, wie Sie die Kontrolle behalten und Programme aus dem Autostart von Windows 10, 8.1 und 7 entfernen und das System optimal konfigurieren.
So geht's

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
Administrative Laufwerksfreigabe

Wir zeigen, wie Sie Admin-Freigaben unter Windows 10 und 8.1 einrichten. Damit greifen Sie unkompliziert auf Laufwerke im Heimnetzwerk zu.
Lizenz-Downgrade

Wir zeigen, wie das Lizenz-Downgrade von Windows 10 zurück auf Windows 7 oder Windows 8.1 nach dem Gratis-Update funktioniert.
DirectX 12 & Xbox One

Mit Windows 10 will Microsoft auch Gamer glücklich machen. DirectX 12 und Xbox One sind die Schlagworte - was bedeutet das für den PC?