Qooxdoo vorgestellt

Teil 4: Workshop Javascript-Framework: Qooxdoo

Professionelle Infrastruktur

Qooxdoo merkt man an vielen Stellen an, dass es eher für größere Anwendungen gedacht ist. Dazu gehören auch die bereits geschilderten Kommandozeilen-Tools, die wiederkehrende Aufgaben übernehmen. Zu einer professionellen Entwicklung gehören aber noch einige andere Dinge mehr.

Zu einer der interessantesten Funktionen von Qooxdoo gehört sicherlich das Deployment-Kommando, das auf der Konsole ausgeführt werden kann. Dieses Kommando führt verschiedene Aktionen aus, darunter auch die Zusammenfassung der vielen Einzelskripte zu einer Datei und deren anschließenden Komprimierung.

© Archiv

Unit-Testing ist bei Qooxdoo standardmäßig mit an Bord und erleichtert so die Qualitätssicherung der Anwendung.

Zusätzlich zu dieser Javascript-Datei mit den Anwendungsskripten wird noch eine Qooxdoo-Skript-Datei erstellt, die alle notwendigen Framework-Klassen enthält. Durch dieses Zusammenfassen und Komprimieren wird die Anwendung kompakt, schnell und lässt sich einfach auf ein Produktivsystem verteilen.

Im Zeitalter agiler Software-Entwicklung ebenfalls wichtig ist die Testbarkeit einer Anwendung. Qooxdoo bringt hier einen eigenen Test-Runner mit, der Unit-Tests für die Javascript-Anwendung ermöglicht. Testfälle lassen sich dabei einfach anhand der vom Framework zur Verfügung gestellten Klassen implementieren, wie das folgende Listing zeigt.

testAjaxRequest : function() {
var request = new qx.io.remote.
Request("/demo/loaddata.php");
request.addListener("completed",
function (e) {
this.resume(function() {
this.assert
Equals(200, e.getStatusCode());
}, this);
}, this);
request.send();
this.wait(10000);
}

Die Tests können über eine eigene Testoberfläche ausgeführt werden. In dieser Oberfläche sind dann auch die Ergebnisse des Tests einsehbar. Das Qooxdoo-Framework ist selbst ein gutes Beispiel dafür, wie Qualitätssicherung für Javascript-Anwendungen sinnvoll genutzt werden kann. Hier wird Unit-Testing großgeschrieben.

Viel zu entdecken

In diesem Workshop kann nur an der Oberfläche von Qooxdoo gekratzt werden. Viele weitere Features warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Theming, Drag and Drop, Internationalisierung, Code-Inspectoren und vieles andere machen das Framework zu einer interessanten Wahl.

Qooxdoo entwickelt sich immer mehr zu einem ernst zu nehmenden Framework für die Entwicklung großer Javascript-Webanwendungen. Es bringt alle notwendigen Fähigkeiten und Funktionen mit, die man für komplexere Projekte benötigt. Auch optisch machen die neueren Versionen einiges her. Die Geschwindigkeit ist für ein Javascript-Framwork dieser Größenordnung beachtlich und dank der LGPL-Lizenz ist Qooxdoo auch für kommerzielle Anwendungen geeignet.

© Archiv

Das neue Formular-Subframework bietet unter anderem eine optisch ansprechende Formularvalidierung.

Im Vergleich zur Konkurrenz stört lediglich der etwas größere Einarbeitungsaufwand und das Fehlen einer Community, die groß genug ist, um als Lieferant von Erweiterungen zu dienen. Mit der zunehmenden Verbreitung wird dieser Punkt allerdings früher oder später der Vergangenheit angehören. Viele andere Frameworks konzentrieren sich zudem darauf, Tools zur grafischen Erzeugung von GUIs zu entwickeln. Ein Trend, der im Moment bei Qooxdoo nicht im Fokus der Entwicklung steht.

Qooxdoo eignet sich vor allem für die Erstellung komplexer, desktopähnlicher Anwendungen. Beispiele wie das Eclipse-Projekt RAP und die neue Version des GMX-Webmailers zeigen die Möglichkeiten des Frameworks.

Alternativen

Die Konkurrenz im Bereich der RIA-Entwicklung ist groß. Abgesehen von Lösungen wie Flex von Adobe, Silverlight von Microsoft und Java Fx von Sun/Oracle, die alle auf einem Browserplugin oder einer virtuellen Maschine aufbauen, gibt es eine Menge von Javascript-Frameworks, die technisch in die gleiche Kerbe wie Qooxdoo schlagen.

Die bekanntesten und technisch ausgereiftesten sind Ext JS (), Smart Client () ZK () und Cappuccino (). Als Subprojekt von jQuery entsteht zudem jQuery UI, das aber im Moment bei Weitem noch nicht die Möglichkeiten der genannten Lösungen besitzt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Webdesign

Adobe Illustrator wird im Webdesign immer beliebter. Wie Sie das Tool richtig einsetzen, erfahren Sie hier.
Facebook

Was sind die Implikationen für Unternehmen und Endanwender bei Facebooks neuer Suche Graph Search?
Online-Recht

Allgemeine Geschäftsbedingungen liest sich niemand gerne durch. Sie sind jedoch notwendig und äußerst sinnvoll. Worauf sie achten sollten.
Online-Recht in der Cloud

Dateien werden immer häufiger in der Cloud bereitgestellt. Rechtlich ist das jedoch durchaus problematisch. Wir klären über das Urheberrecht in der…
E-Commerce-Logistik

Für den Erfolg eines Online-Shops sind zahlreiche Faktoren verantwortlich. Neben Produktvielfalt und Darstellung der Waren gehört auch die Logistik.