Mit DSL Telefonkosten sparen

Teil 4: Telefonieren übers Internet

Alle Gespräche, die zwischen den Kunden eines VoIP-Anbieters laufen, sind kostenlos. Doch solange die meisten nur über Festnetz oder Mobiltelefone erreichbar sind, macht Internet-Telefonie nur Sinn, wenn sich auch herkömmliche Telefonanschlüsse anwählen lassen. Deshalb stellen VoIP-Anbieter so genannte Gateways zur Verfügung, die eine Verbindung zwischen Internet und Festnetz herstellen. Man kann also vom Internet aus jede Festnetznummer anwählen. Zudem ist das besonders günstig: Nur 1 Cent pro Minute verlangen viele VoIP-Provider für ein Gespräch vom Internet ins deutsche Festnetz. Denn die VoIP-Anbieter haben zusätzlich Verträge mit Telefonnetzbetreibern abgeschlossen. Der Tarif gilt in der Regel sieben Tage die Woche von 0 bis 24 Uhr.

© Archiv

Die Fritz!Box Fon vereint DSL-Modem, Router und Telefonanlage mit analogem Telefonadapter in einem Gerät.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

WLAN Repeater

Wer seine WLAN-Reichweite erhöhen will, der kommt um WLAN-Repeater nicht herum. Wir haben passend die richtigen Tipps für Ihr Heimnetzwerk.
Smartphone, PC & Co.

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, Drucker an mehrere PCs, Smartphones oder Tablets anzubinden. Auch ohne festes Netzwerk hat man Möglichkeiten,…
Empfang verbessern

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.
UPnP aktivieren

Wir zeigen, wie Sie UPnP (Universal Plug and Play) auf der Fritzbox aktivieren und einen Media-Server einrichten können.
Kauf, Standards und Co.

Wir geben 7 Tipps zu Powerline-Netzwerken und verraten, worauf Sie beim Kauf und Einsatz der Adapter achten müssen.