Meine heiße Kaffeetasse

Teil 4: Tasse bedrucken

Haben Sie das Motiv gesichert und die richtige Druckereinstellung vorgenommen, drucken Sie Ihr Motiv auf die Transferfolie. Wie auch beim T-Shirt-Druck, genügt ein Tintenstrahldrucker.

© Archiv

Drucken Sie Ihr Motiv zunächst auf ein weißes Papier und überprüfen Sie die Größe. Sind alle Einstellungen richtig, starten Sie den Druck.

Wollen Sie gleich mehrere Tassen bedrucken, bietet es sich an, möglichst viele Motive auf die DIN-A4 große Folie zu verteilen. Haben Sie auf diese Weise mehrere Motive nebeneinander auf dem Arbeitsblatt angeordnet, prüfen Sie in der Druckvorschau oder in der Seitenansicht Ihres Programms, ob alle Motive richtig auf die Seite passen.

Die Transferfolie legen Sie anschließend einzeln in den Drucker. Achten Sie darauf, dass die richtige, also die beschichtete Seite bedruckt wird. Sie erkennen dies an der Rückseite, die in der Regel bedruckt ist.

Schneiden Sie das Motiv und anschließend ein ähnlich großes Stück aus der zweiten Folie aus.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Licht, Kälte und mehr

Im Winter fordern Lichtverhältnisse, Motivumgebungen und Kälte Kamera und Fotografen. Wir verraten, worauf Sie achten müssen.
FAQ zu IBAN, Überweisung & Co.

Die SEPA-Umstellung bringt IBAN, BIC und mehr für Überweisungen. Unser FAQ beantwortet alle wichtigen Fragen.
Kosten, Apps, Kündigung und Co.

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.