Integriertes Toolpaket

Teil 4: Systemoptimierung

Windows XP bietet mit den Wiederherstellungspunkten die Option, die Systemeinstellungen auf einen früheren Stand zurückzusetzen. Die Fix-It Utilities haben ein vergleichbares System, die Checkpoints.

© Archiv

Gründlicher Check: Der Registry-Fixer spürt Inkonsistenzen in der Registrierung auf und versucht, sie zu beheben oder zu löschen.

Über den Zeitplaner erzeugen die Utilities wöchentlich einen Checkpoint. Über die Rubrik Wiederherstellen legen Sie von Hand Checkpoints an oder drehen das System auf einen früheren Stand zurück. Besonders interessant ist, dass sich die Checkpoints ebenso wie die Wiederherstellungspunkte von XP über die Notfall-CD und den Recovery Commander wiederherstellen lassen. So haben Sie auch dann Zugriff, wenn Windows gar nicht mehr startet.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

So geht's

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
Office-Tipps für Einsteiger

Nicht selten muss man aus Spalten oder Zeilen nur jede zweite, dritte, vierte ... Zelle addieren. Mit einer Formel geht das sehr einfach.
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Direkt auf den Desktop

Die automatische Anmeldung in Windows 10 spart Zeit. Wir zeigen, wie Sie Ihren PC oder Laptop nach dem Booten ohne Passwort nutzen können.
Video
Outlook funktioniert nicht mehr

Outlook startet nicht oder stürzt immer wieder ab? Das können Sie reparieren! Diese 7 Tipps helfen, wenn Outlook nicht funktioniert.