Know-How: MP3

Teil 4: Know-How: MP3

Qualität Dateigröße Verhältnis
32 KBit/s 0,9 MByte 2%
40 KBit/s 1,1 MByte 3%
56 KBit/s 1,6 MByte 4%
64 KBit/s 1,9 MByte 5%
96 KBit/s 2,8 MByte 7%
112 KBit/s 3,3 MByte 8%
128 KBit/s 3,8 MByte 9%
160 KBit/s 4,7 MByte 11%
224 KBit/s 6,6 MByte 17%
256 KBit/s 7,6 MByte 20%
320 KBit/s 9,5 MByte 25%
unkomprimiert Audio-CD 100%

Als Basis für diese Tabelle dient ein vier Minuten langes Musikstück von einer herkömmlichen Audio-CD. Um den Größenunterschied zu verdeutlichen, haben wir das Lied in verschiedene Bitraten konvertiert.

Glossar: Gängige Begriffe der digitalen Musik

AAC: Advanced Audio Coding ist eine Weiterentwicklung des MP3-Formats. Es bietet eine bessere Qualität und eine geringere Dateigröße.

CD-Ripper: Ein CD-Ripper wandelt Songs von einer Audio-CD beispielsweise in das MP3-Format um.

CDDB: Die Compact Disc Data Base ist eine Datenbank im Internet, die Titelinformationen vieler Audio-CDs bereitstellt. Mittlerweile fasst die Datenbank mehrere Millionen Einträge. Diese Informationen lassen sich mit den meisten Audioprogrammen abrufen und dem Titel automatisch hinzufügen.

Decoder: Ein Decoder entpackt komprimierte Audiodateien, beispielsweise von MP3 in WAV.

Encoder: Ein Encoder wandelt Musikdateien in ein komprimiertes Format um, beispielsweise von WAV in MP3.

ID3-Tag: Neben der eigentlichen Musik- Information lassen sich MP3-Dateien mit weiteren Titelangaben versehen. Die ID3- Tags speichern Interpreten, Titel, Album oder die Musikrichtung. Sie lassen sich wahlweise ändern oder ergänzen. Die meisten MP3-Player erkennen die ID3-Tags und zeigen sie im Display an.

Kbps: Kilobit pro Sekunde. Damit bezeichnet man die Datenrate, mit der ein Song komprimiert wurde. Je höher die Datenrate, desto besser die Qualität.

MP3: MPEG-1 Layer 3 ist eine Entwicklung des Fraunhofer Instituts und weit verbreitet. Die Datenmenge lässt sich bei MP3s bis auf ein Zehntel reduzieren. Bei MP3s sind derzeit 192 KBit pro Sekunde üblich.

Normalize: Mit dieser Funktion gleichen MP3-Programme Lautstärke-Unterschiede zwischen einzelnen Songs an, damit nicht immer der Regler betätigt werden muss.

Ogg Vorbis: Dateien im Ogg-Vorbis-Format bieten die gleiche Qualität wie MP3s.

Playlist: Auch Wiedergabeliste genannt. In Playlists lassen sich verschiedene Songs zusammenstellen und verwalten. Aus Playlisten heraus können meist CDs gebrannt werden.

Streaming: Streaming ist ein Verfahren, bei dem Audio- oder Videodateien während der Übertragung über das Internet angehört/ angesehen werden können. Ein Streaming- System ist beispielsweise Real Audio.

WAV: WAV-Dateien sind unkomprimiert, sie benötigen deshalb viel Speicherplatz.

WMA: Das Windows-Media-Audio-Format ist eine Microsoft-Entwicklung. Diese Dateien lassen sich mit Kopierschutz in Form des Digital Rights Managements versehen. Online-Musikportale nutzen meist dieses Format.

MP3-Spezifikationen

Bitraten: 32 bis 320 KBit/s oder variabel Kopierschutzfunktion: Copyright-Bit, ein Hinweis, der jedoch nicht das Kopieren verhindert Komprimierungsverhältnis (max.): 1:50 Komprimierungsverhältnis (min.): 1:4

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Licht, Kälte und mehr

Im Winter fordern Lichtverhältnisse, Motivumgebungen und Kälte Kamera und Fotografen. Wir verraten, worauf Sie achten müssen.
FAQ zu IBAN, Überweisung & Co.

Die SEPA-Umstellung bringt IBAN, BIC und mehr für Überweisungen. Unser FAQ beantwortet alle wichtigen Fragen.
Kosten, Apps, Kündigung und Co.

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
BIOS-Tricks, Passivkühlung und mehr

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.