Die Vor- und Nachteile aktueller Virtualisierungs-Software

Teil 3: Virtualisierung gratis: Das leisten VMware, VirtualBox & Co.

VirtualBox

Der VMM namens VirtualBox wurde von der deutschen Firma Innotek entwickelt und steht als Open-Source- und als proprietäre Version zur Verfügung.

Die proprietäre Version ist für den privaten Gebrauch und für den Einsatz in Bildungseinrichtungen kostenlos. Gegenüber der Open-Source-Version hat sie vor allem den Vorteil, dass sie ein USB-Gerät auch dann an den Gast durchreichen kann, wenn kein entsprechender Treiber für das Wirts-Betriebssystem existiert. Außerdem unterstützt sie Microsofts Remote Desktop Protokoll, so dass sie sich mit Windows-Bordmitteln fernsteuern lässt.

VirtualBox läuft nicht nur unter Windows, sondern beispielsweise auch unter Linux und auf Macs mit Intel-Prozessor.

Wie Xen von Intel VT-x und AMD-V profitiert, lesen Sie auf Seite 4...

zm_timkaufmann

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
PC-Leistungstest

Wie stark ist Ihr PC? Aufschluss geben Benchmarks. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tools und Downloads Sie Ihren PC einem fordernden Leistungstest…
Video
Outlook funktioniert nich mehr

Outlook startet nicht oder stürzt immer wieder ab? Das können Sie reparieren! Diese 7 Tipps helfen, wenn Outlook nicht funktioniert.
Trick

Ein Android-Smartphone - zwei Google-Play-Konten: Mit diesem Trick können Sie gekaufte Android-Apps auch auf Geräten von Familienmitgliedern und…
Anleitung

Unsere Liberkey Anleitung erklärt, wie Sie einen persönlichen USB-Stick mit Portable Apps erstellen und ihn mit Updates aktuell halten.