Geklont - geklaut?

Teil 3: Rechte bei Online-Bildern

Das Urheberrechtsgesetz erlaubt einzelne Kopien zum privaten Gebrauch, wenn Fotos oder Bilder nicht kopiergeschützt sind. So können Sie eine Seite des Atlas im Bücherschrank kopieren und per Mail an Freunde als Anfahrtsskizze für Ihre Geburtstagsparty versenden. Auf Ihrer privaten Website dürften Sie diese digitale Kopie aber nicht veröffentlichen. Dadurch würde die Karte öffentlich zugänglich und dies wäre keine private Nutzung mehr.

© Archiv

Dabei spielt es keine Rolle, ob man absichtlich oder aus Versehen gegen das Urheberrechtsgesetz verstoßen hat: Unwissenheit schützt vor Strafe und Abmahnungen nicht. Ohne Erlaubnis kopierte Bilder oder Stadtpläne sind Auslöser für viele Abmahnungen. So hatte ein Azubi das Foto einer CD für sein eBay- Angebot nicht selbst gemacht, sondern sich einer Cover-Kopie aus einer Internet-Datenbank bedient und diese ins Angebot integriert. Diese Bilddatei war durch ein digitalesWasserzeichen geschützt und der Rechteinhaber ließ ihn durch einen Anwalt abmahnen - rechtlich einwandfrei.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Automobilclub

Wer seine ADAC-Mitgliedschaft kündigen möchte, bekommt hier aktuelle Tipps. Wir zeigen Ihnen, wie das online per Formular oder E-Mail möglich ist.
Kosten, Apps, Kündigung und Co.

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese Messenger-Apps für Android, iOS und PC sind der perfekte Ersatz.
Sicherheit

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing-E-Mails erkennen und sich schützen.
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…