Sag mir, wo Du bist

Teil 3: Personensuche im Web

Inhalt
  1. Personensuche im Web
  2. Teil 2: Personensuche im Web
  3. Teil 3: Personensuche im Web

Tipp 5: Alles auf einmal: Personensuchmaschinen

Was Sie mit den Tipps eins bis vier einzeln erledigen, lässt sich mit Personensuchmaschinen automatisieren. Die Dienste fahnden nach Personen auf Webseiten, in sozialen und Instant-Messaging-Netzwerken und teilweise auch auf Schulfreunde-Portalen wie StayFriends.

Die wohl bekannteste deutschsprachige Personensuchmaschine ist Yasni (www.yasni.de). Bei Eingabe eines Suchbegriffs, in der Regel Vor- und Zuname der gesuchten Person, liefert Yasni neben Treffern auf Web-Seiten jede Menge Einträge aus sozialen Netzwerken, aus ICQ und aus Weblogs. Als einzelne Kategorien aufgelistet werden außerdem Amazon-Bücherwunschlisten, Wikipedia- und Telefonbucheinträge, Firmenbeteiligungen und vieles mehr. Über Karteireiter lassen sich Suchergebnisse nach Privatem, Beruflichem, News etc. filtern. Zudem zeigt Yasni Bildsuchergebnisse an.Um die Suche einzugrenzen, bietet Yasni sogenannte Tags an. Das sind Stichworte, die mit den gesuchten Personen in Zusammenhang stehen. Ein Klick auf einen Tag wirkt als Ergänzung des Suchbegriffs.

© Archiv

Yasni findet viele Informationen über Menschen, zapft dafür verschiedensten Internet-Quellen an.

Um zu vermeiden, dass Yasni die falschen Informationen mit einem bestimmten Namen verbindet, können Internet-Nutzer ein Yasni-Profil anlegen. Damit lassen sich die Suchergebnisse, die wirklich dazu gehören, der eigenen Person zuordnen, und falsche Resultate abwählen.Die Yasni-Alternativen 123people.de/at/ch und myON-ID) sind deutsch-, PeekYou, Spock, yoName und Zoominfo englischsprachig.

© Archiv

123people bietet Personensuchmaschinen für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Tipp 6: Verwandte entdecken oder wiederfinden

Die Web-2.0-Site Verwandt.de macht es einfach, einen Stammbaum der eigenen Familie anzulegen und zu pflegen. Da Anwender die Stammbäume anderer Nutzer ansehen und bei entsprechenden Beziehungsverhältnissen mit dem eigenen verketten können, eignet sich Verwandt.de auch für die Recherche nach Personen.

Um Verwandt.de nutzen zu können, müssen Sie sich kostenlos registrieren. Gehen Sie auf www.verwandt.de und geben Sie bei "Hier geht's los" Ihren Vornamen, Ihren Nachnamen sowie Ihre E-Mail-Adresse ein. Wählen Sie Ihr Geschlecht und bestätigen Sie mit einem Klick auf "Anlegen".Personen finden Sie am einfachsten über die Suchfunktion im Bereich "Ahnenforschung". Klicken Sie auf den Karteireiter "Ahnenforschung" und dann auf "Suche". Geben Sie den Namen der oder des Gesuchten ein, und quittieren Sie mit einem Klick auf "Suche". Klicken Sie auf ein Suchergebnis, um Details angezeigt zu bekommen. Über den Karteireiter "Meine Familie" gelangen Sie zum eigenen Stammbaum.

© Archiv

Die Website Verwandt.de eignet sich nicht nur zur Ahnenforschung, sondern auch zur Personensuche.

Bildergalerie

Galerie
Sicherheit & Internet:Internet:Netzleben

Die richtigen Hilfsmittel gibt es im Web.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Automobilclub

Wer seine ADAC-Mitgliedschaft kündigen möchte, bekommt hier aktuelle Tipps. Wir zeigen Ihnen, wie das online per Formular oder E-Mail möglich ist.
Kosten, Apps, Kündigung und Co.

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese Messenger-Apps für Android, iOS und PC sind der perfekte Ersatz.
Sicherheit

Betrüger versenden E-Mails, die es auf Ihre Daten und Ihr Geld abgesehen haben. Wie Sie Phishing-E-Mails erkennen und sich schützen.
Gefälschte Facebook-Konten

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…