Notebook-, MP3-Player- und Handy-Tools

Teil 3: Notebook-, MP3-Player- und Handy-Tools

© Archiv

Sound für den MP3-Player

Wer will schon auf Reisen dasselbe hören und sehen, was er die vergangenen Wochen schon auf den Ohren und vor den Augen hatte? Deshalb ist neues Material gefragt, um es auf den mobilen MP3- oder Video- Player zu spielen. Das klappt meist ganz gut über die mitgelieferte Software zum Gerät. Viele per USB-Kabel angeschlossene Geräte lassen sich vom Windows-XP-Rechner aus wie ein externes Laufwerk ansprechen. Sind Sie in diesem Punkt nicht sicher, probieren Sie bei angeschlossenem Player einfach mal die unter Arbeitsplatz eingetragenen Wechsellaufwerke durch.

Mit "Clipinc" von ihrer Heft-DVD schneiden Sie Musik-Clips direkt von Internetradios mit. Dazu wählen Sie in der Senderwahl (im Menü "Einstellungen/Hinzufügen/ Sender") unter "IP-Radio" eine Stilrichtung und eine Radiostation und lassen den Sender eine Weile von Clipinc aufnehmen. Nach rund zehn Minuten empfangen Sie die ersten so genannten Streamtags, mit deren Hilfe Sie die gespeicherten Songs einzeln speichern können. Das MAGIX-Tool Filme für unterwegs wandelt automatisch Videofilme in das Zielformat vieler Videoplayer.

Videos und Hörbücher

Auch Clips auf den Seiten von YouTube oder Google-Video können Sie auf Ihrem Videoplayer speichern. Benutzen Sie den Firefox- Browser und laden Sie das Add-on "Video Downloader 2.0" aus dem gleichen Verzeichnis Ihrer Heft-DVD. Nun finden Sie unten links im Firefox-Fenster eine Schaltfläche, über die Sie das aktuell laufende Video per Mausklick speichern. Meist bietet der Speicher-Dialog nur das Format FLV (Flash Video) an, manchmal auch AVI und MP4. Zum Abspielen dieser Videodateien auf dem PC und zum Wandeln des Formates benutzen Sie das Programm Mediacoder (s. Mini- Workshop links oben).

Immer beliebter werden Hörbücher, die man bequem über das Internet kaufen - beispielsweise bei www.audible.de - oder sogar kostenlos laden kann. Rund 400 kostenlose und legale Downloads von Hörbüchern im MP3-Format finden Sie zum Beispiel unter www.vorleser.net. Hier gibt es Hintergründiges von Edgar Allen Poe, Literarisches von Goethe, Kafka und Kleist, Lustiges von Ringelnatz, Wilhelm Busch oder Mark Twain. Ein Link führt übrigens stets zum Projekt Gutenberg, wo man einen ersten Eindruck vom Text bekommt.

MINI-WORKSHOP: RIPPEN MIT MEDIACODER

Um Ihre Lieblingsmusik unterwegs hören zu können, müssen Sie den Inhalt der Audio- CD auf einen MP3- Player übertragen (rippen). Verwenden Sie dazu das Tool "Mediacoder". Anschließend versehen Sie die erstellten MP3-Dateien mit ID3-Tags, die Titel, Interpret und Album enthalten.

STEP 1Installieren Sie Mediacoder (http://mediacoder.sourceforge.net/). Nach dem ersten Start des Tools wählen Sie den Menüpunkt "Options/UserInterface Language/ German". Schließen Sie das Programm und öffnen Sie es erneut, damit Ihnen die deutschsprachige Benutzeroberfläche zur Verfügung steht.

STEP 2Legen Sie eine Audio-CD ein und wählen Sie "Datei/Ordner" hinzufügen. Navigieren Sie zu Ihrem CD-Laufwerk und klicken Sie auf "OK". Mediacoder listet nun die Musikstücke der CD auf.

STEP 3Unten rechts finden Sie die Formateinstellungen. Um direkt MP3-Dateien zu generieren, wählen Sie den Codec "Lame", "VBR" (für eine variable Bitrate) und "2" für eine gute Qualität. Bevorzugen Sie eine gleichbleibende Datenrate, wählen Sie statt "VBR" den Eintrag "CBR" und geben beispielsweise "192 Kbps" ein.

STEP 4Oben rechts neben der Icon-Leiste geben Sie nun noch den Zielordner ein, beispielsweise "C:MP3CD1". Mit der Taste "F5" oder dem Menüpunkt "Aktion/Umwandlung starten" beginnen Sie den Datentransfer. Nach einigen Minuten ist die CD gerippt und Sie können die Titel direkt im Player des Mediacoders anhören.

STEP 5Mit dem Tool "MP3tag", das Sie im selben Verzeichnis Ihrer Heft-DVD finden, erfassen Sie die ID3-Daten für Titel, Interpret und Album per Mausklick. Wählen Sie "Datei/Verzeichnis hinzufügen" und hier das gerade gefüllte CD-Verzeichnis. Durch den Befehl "Tag Quellen/freedb..." holt das Programm die Daten aus dem Internet.

MINI-WORKSHOP: MAGIX FILME FÜR UNTERWEGS 1.0

Mit dem "MAGIX"-Tool laden Sie Videos, Filme oder auch Fotos aus unterschiedlichsten Quellen. Sie können die Dateien bearbeiten, in das richtige Format konvertieren und in der optimalen Auflösung auf Ihren mobilen Player übertragen.

STEP 1Installieren Sie das Programm (http://download.magix.net/ fifu_100_62mb_de.exe?lang=D) und importieren Sie den gewünschten Film. Dazu klicken Sie im Fenster rechts oben auf das Computersymbol und durchsuchen Ihre Laufwerke. Ein Klick auf "Auswahl bearbeiten" liest die Einzelbilder des Films in die Bearbeitungsleiste in der Mitte des Fensters. Durch Halten der "Strg"-Taste können Sie mehrere Filme markieren und laden.

STEP 2Nach einem Tastendruck auf "B" können Sie Helligkeit, Farbe, Kontrast und Bildschärfe der Einzelbilder korrigieren. Mit "S" für Schneiden entfernen Sie die aktuell markierten Szenen aus dem Film. Über "Z" erreichen Sie den Titeleditor, in dem Sie den Filmtitel erfassen. Über die Wahl von Voreinstellungen für Bewegung und Drehung im linken Fenster können Sie die Titelzeile per Mausklick animieren. Klicken Sie "Auf alle anwenden".

© Archiv

Mit dem MAGIX-Tool lassen sich Filme auch bearbeiten, bevor Sie sie übertragen

STEP 3Am unteren Fensterrand wählen Sie Ihren Videoplayer, beispielsweise den iPod Video. Klicken Sie auf "Export". Unter "Datei" bestimmen Sie den Speicherort auf dem PC. Exportieren Sie mit "OK".

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

iPhone 5, iPad 4 & iPod Touch

Sie wollen Daten vom iPhone 5 auf den PC bzw. Mac kopieren oder Ihre Musiksammlung auf das iPad 4 überspielen? Wir zeigen Ihnen die besten Tools für…
Handy weg, was nun?

Das neue iPhone 5 oder das Samsung Galaxy S4-Smartphone ist weg, was nun? Wir geben Tipps, wie Sie iPhones oder Android-Geräte orten und wiederfinden…
Telefonkosten-Check

Eine interessante Alternative ist die All-Net-Flat inklusive Handy - wenn man die versteckten Kostenfallen kennt. Dann lässt sich mit diesen Flats…
Tipp's: Custom-ROM (CR)

CyanogenMod ist zwar das beliebteste Custom-ROM, allerdings gibt es eine ganze Reihe anderer Projekte, die ebenfalls sehr interessant sind. Wir…
Netzwerkdrucker ohne AirPrint

Wenn Sie von iPhone und iPad drucken wollen, dann zeigt Ihnen unser Ratgeber, wie Sie das anstellen. So nutzen Sie Netzwerkdrucker ohne AirPrint.