Auf allen Kanälen

Teil 3: Foto-Communities

Recht bleibt Recht: locr.de

In der Fotocommunity Locr.de (locr.de) lassen sich besonders leicht geografische Informationen zuweisen. Automatisches Geotagging erleichtert es Fotografen, sich an die Aufnahmeorte von Fotos zu erinnern, die Zuordnung von Fotos zu den Aufnahmeorten leichter zu rekonstruieren und die Fotos zu organisieren. Die Nutzung eines Datenloggers, etwa des iBlue 747 von Transsystem, des ATP Photo Finder, des Datenlogger MG-910D von Mainnav oder des BT-Q1200 von QStarz, ermöglicht eine exakte Georeferenzierung der aufgenommenen Fotos. Locr.de ist erst seit rund einem Jahr online und befindet sich offenbar noch in der Aufbauphase. Die eindeutig formulierten AGB waren zum Testzeitpunkt noch nicht ganz auf dem neuesten Stand: So gewährten die AGB ohne Aufpreis lediglich ein Datenvolumen von 20 MByte/Monat, nach der Anmeldung stehen dem Anwender jedoch immerhin 100 MByte zur Verfügung.

© Archiv

Gut verknüpft: Locr.de verknüpft Informationen zum Aufnahmeort bequem mit dem Foto.

Sehr komfortabel ist die Verknüpfung der Fotos mit Informationen zum Aufnahmeort. Auch die Bedienerführung ist übersichtlich. Weniger gut gelöst ist der Upload: Locr.de gestattet lediglich Fotos im JPEG-Format - wer versehentlich etwa ein TIFF hochladen will, bekommt daraufhin nicht einmal eine zielführende Fehlermeldung. Ohne (kostenlose) Zusatz-Software, die leider nur unter Windows XP, Vista, Windows Mobile und Symbian läuft, ist nur jeweils ein Foto gleichzeitig hochladbar.

Der Seitenaufbau erfolgte im Test langsam. Die rechteckigen Vorschauen sind teilweise verzerrt. Die Bildqualität der öffentlich zugänglichen Galerien ist oft nicht besonders hoch - nach Aussage des Herstellers, der bis zum Erscheinungstermin dieser PC-Magazin-Ausgabe viele Kritikpunkte beheben will, liegt das daran, dass viele Handy-Fotografen das Angebot nutzen. Offenbar nutzen noch recht wenige deutschsprachige Anwender das Forum, in dem sich ganz überwiegend englische Beiträge finden. Selbst die Bezeichnungen waren englisch.

Ausgesprochen fair sind die Lizenz-Bestimmungen: "Die Lizenz ist unentgeltlich, unterlizenzierbar, weltweit und nicht exklusiv. Diese Lizenz verliert ihre Gültigkeit, wenn Sie den Inhalt bei locr löschen. locr erhält durch die Lizenz nicht das Recht, den Inhalt zu verkaufen oder diesen außerhalb der Dienste von locr zu verbreiten."

Fazit:locr.de (locr.de) überzeugt durch ein durchdachtes Konzept, um Fotos mit Geodaten zu taggen. Vielen Details fehlte zum Testzeitpunkt noch etwas Feinschliff.

Weiter geht's mit Pixunity.de, view.stern.de und dem Kommentar.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ortskundige Fotos

Tausende Fotos auf der Festplatte, aber wo sind sie noch einmal aufgenommen? Gerade bei Aufnahmen von Ausflügen oder Urlaubsbildern ist es…
DSLR-Autofokus

Leider kommt es vor, dass digitale Spiegelreflexkameras nicht immer exakt fokussieren. Mit einem Trick können Sie dieses Problem selbst korrigieren.
Für Smartphone, Kamera und Co.

Vom Action-Shot bis zum Sonnenuntergang: Unsere 7 Foto-Tipps für Kamera und Handy verraten, wie Sie gute Urlaubsbilder mit nachhause bringen.
Laptops, Kameras & Co.

Sie sind noch auf der Suche nach den richtigen Weihnachtsgeschenken? Wir haben für Sie die besten Technik-Highlights und Testsieger zusammengestellt,…
Praxis-Test und Tipps

Was leisten Sonys Überflieger A 9 und der 42-MP-Vollformater A7R Mark II in der Praxis? Wir stellen Funktionen vor und geben Tipps.